Über mich

Hi, ich bin Jasmin. Schön, dass du da bist.

Seit 2014 betreibe ich Packlisten.org. Vielleicht geht es dir wie mir, dass du dir gern eine Liste machst, bevor du loslegst. Gerade vor Reisen, aber auch vor einem Wochenendtrip, schreibe ich mir auf, was ich brauche.

Aus dieser Gewohnheit heraus entstand die Idee zu Packlisten.org. Hier findest du für verschiedene Reisezwecke eine Liste mit Dingen, die du höchstwahrscheinlich brauchen könntest. Zugegeben: die Listen sind eher großzügig gedacht. Ohrstöpsel, Kopfschmerztabletten oder ein Taschenmesser scheinen dem Einen vielleicht überflüssig, aber für eine/n Andere/n sind diese Dinge sehr wichtig.

Wie dir meine Packlisten helfen

Sieh die Packlisten als Inspiration und doppelten Boden. Mir hilft es, die Checkliste durchzugehen und gedanklich abzuhaken, was ich schon zurechtgelegt und eingepackt habe oder was ich noch besorgen muss. Für Anregungen und Ergänzungen bin ich übrigens immer offen! Mehr dazu findest du hier. Am besten du nutzt dafür das Kommentarfeld. Alternativ kannst du dich an jasmin (at) packlisten . org wenden.

Meine Quellen

Für meine Packlisten greife ich auf meine eigenen Reiseerfahrungen zurück, wozu du weiter unten mehr erfahren kannst. Außerdem sind viele meiner Freunde und ehemaligen Kommilitonen schon in der ganzen Welt unterwegs gewesen, z. B. in Australien, Neuseeland, Thailand, Indonesien, Afrika und Südamerika bzw. auf Weltreise. Mit ihnen tausche ich mich aus und lasse mir Tipps geben. Gelegentlich senden mir Besucher dieser Seite ihre Packlisten zu, um anderen Reisenden zu helfen. Das freut mich immer ganz besonders. Und natürlich dienen mir auch andere Blogs als Inspiration.

Meine Reisen und Trips

Du fragst dich vielleicht, woher ich die Erfahrung beim Packen habe. Früher war ich viel mit meinen Eltern in klassischen Strandurlauben in Portugal und Spanien, u. a. auf den Kanaren, unterwegs. Als Austauschschülerin war ich in Colorado, USA, zu Gast. Später war ich öfters mit Freunden auf Rügen an der Ostsee zelten. Während meines Studiums verbrachte ich ein Auslandssemester in Mexiko. Ein Jahr danach verbrachte ich nochmal einen Monat in Mexiko und bereiste das ganze Land. Später reiste ich auf Konferenzreisen in die USA, nach Malaysia, Singapur, Australien und Neuseeland. Meine letzten Urlaube habe ich auf Mauritius, Lanzarote, Fuerteventura und in Thailand verbracht.

Mein Gepäck

Ich reise überwiegend mit einem großen Trekkingrucksack und einem Tagesrucksack dazu. Der Trekkingrucksack ist schon ziemlich alt. Er gehört genau genommen gar nicht mir, sondern meinem Bruder (-: Er hat sein Jugendweihegeschenk aber nie vermisst. Hoffe ich. Dieser Rucksack hat mich schon um die ganze Welt begleitet. Leider hatte er die für Mexiko echt wichtige Regenhülle nicht, wie auf dem Foto unschwer zu erkennen ist.

Erst auf einer Konferenzreise, bei der ich mein Gepäck kaum tragen musste, nahm ich einen Rollkoffer mit. Oder bei Urlaubsreisen, die ich ausschließlich an einem Ort in einem Hotel verbringe.

In Sachen Tagesrucksack oder Daypack bin ich ein persönlicher Fan meines Deuter Futura 28 AC, den ich auch schon seit elf Jahren um die ganze Welt trage. Mit ihm war ich in Mexiko klettern, in Nord-Thailand trekken und auf Mauritius am Strand unterwegs. Es passt viel rein und ich kann Einiges draußen anhängen. Auch auf dem Fahrrad macht er durch die Rückenbelüftung eine gute Figur. Ein Allrounder, den ich nicht mehr hergeben will.

Update: Ich musste leider besagten Trekkingrucksack beerdigen. Besser gesagt habe ich ihn gespendet, denn er löste sich nach knapp 20 Jahren Existenz von innen auf. Bis jetzt komme ich mit einer großen Reisetasche über die Runden. Aber spätestens für den nächsten Backpacking-Trip werde ich mir wieder einen neuen Rucksack zulegen. Wahrscheinlich dieses Mal etwas kleiner, so nimmt man nicht zu viel mit…

Meine Kniffe vor und auf Reisen

Viele meiner persönlichen Kniffe verrate ich auf den Tipps zum Reisen auf dieser Seite. Dazu gehört, dass ich z. B. schwere Sachen auf Reisen anziehe und meinen Rucksack nach einem bestimmten Schema packeVor der Abreise gehe ich eine Checkliste durch, damit ich bei der Rückkehr lebende Pflanzen wiederfinde und der Müll keine Beine bekommen hat. Da ich manchmal leichtsinnig war und ohne Liste gepackt habe, ist es mir auch schon oft passiert, dass ich z. B. keine Zahnbürste dabei hatte. Wie man dann improvisieren kann, wenn man etwas vergessen hat, habe ich deshalb festgehalten. Viel Spaß beim Lesen und gute Reise!

Du willst mehr wissen? Du findest mich online auf Healthy Habits, auf Facebook, Twitter und Instagram.