Packliste für „digitales Gepäck“

Wenn ich eine längere Reise antrete, habe ich vorher immer einige digitale To Dos zu erledigen. Ich leite beispielsweise meine E-Mails an einen Kollegen weiter, richte einen Autoresponder für eingehende E-Mails ein und terminiere Überweisungen, die während der Reise fällig sind. Außerdem checke ich, ob Geburtstage anstehen, die ich nicht vergessen darf.

Wenn ich meinen Rucksack gepackt habe, ist meine digitale Packliste dran, denn ich packe auch einige digitale Gegenstände ein. Dazu zählen z. B. Podcasts, Playlisten und Netflix-Folgen für unterwegs. Was ich alles nutze und empfehlen kann, erfährst du in meiner digitalen Packliste.


Für die Unterhaltung

Amazon Music Offline-Playlist

Musik muss man mittlerweile nicht mehr besitzen, um sie auf Reisen zu hören. Schließlich kann man mittlerweile auch viele Streaming-Dienste nutzen, um Musik hören. Damit das auch offline geht bzw. während des Fluges – sollte man die entsprechenden Playlisten offline verfügbar machen. Bei Amazon Music geht das ganz easy. Die Playlist wird synchronisiert und ist auch dann abrufbar, wenn man gerade durch die Pampa fährt. Amazon Prime Kunden haben übrigens kostenlos Zugriff auf Prime Music mit über 2 Millionen Liedern.

Spotify Offline-Playlist

Neben Amazon Music nutze ich sowohl im Alltag als auch unterwegs Spotify Premium. Auch hier kann man sich selbst Playlisten erstellen oder bestehende Listen nutzen und diese offline verfügbar machen. Somit verbraucht man kein mobiles Datenvolumen, wenn man unterwegs Musik hören möchte.

Audible Hörbücher

Hörbücher sind natürlich auch ein sehr guter Zeitvertreib auf Reisen, im Stau, auf dem Flughafen, im Bus, im Zug und anderswo. Audible kann man 30 Tage lang kostenlos testen. Danach kostet das Abo EUR 9,95/Monat und ist jederzeit kündbar.

 

Podcasts

Neben Hörbüchern und Musik bestücke ich mein Handy außerdem mit Podcasts, die ich ebenfalls runterlade, damit ich sie offline hören kann. Meine Favoriten sind u. a. Die Lage der Nation, Gemischtes Hack, How I built this, Einschlafenpodcast und Meditationsanleitungen, die es in verschiedensten Podcasts gibt.

Prime Video Folgen

Schon oft habe ich mir vor einer längeren Reise Filme oder Serien runtergeladen und sie dann unterwegs geguckt. Klappt auch offline. Der Download dauert ein paar Minuten je nach Internetverbindung. Kürzlich habe ich z. B. beschlossen, wieder einmal Scrubs zu gucken. Staffeln gibt es reichlich und irgendwie kommt dabei Nostalgie auf! Jedenfalls gibt es alles bei Amazon Prime Video. Für Prime Kunden also kostenlos!

Netflix-Folgen

An Netflix kommt man auch schön länger nicht mehr vorbei. Auch hier lade ich mir gern ein paar Folgen runter, bevor ich eine lange Reise antrete. Kann man übrigens auch 30 Tage lang testen.

eBooks

Mein Kindle begleitet mich eigentlich auf jede Reise. Ich kaufe mir oft im Voraus ein paar eBooks, die ich auf Reisen lesen möchte. Wer keinen Kindle hat, kann die kostenlose Kindle App nutzen.

Kindle Unlimited Probeabo

Wer keine eBooks kaufen möchte oder sehr viel liest, kann ein Kindle Unlimited Abo abschließen. Damit kann man bis zu zehn Bücher gleichzeitig ausleihen. Man kann das Abo auch innerhalb von 30 Tagen wieder kündigen, falls man es nicht weiter nutzen möchte.


Für den Zielort und unterwegs

Reiseunterlagen in der Cloud

Vor einer größeren Reise lege ich mir Flugtickets und eine Ausweiskopie in einen Cloud-Speicher. Ich nutze entweder Dropbox, OneDrive oder lade mir das gescannte Dokument einfach in mein E-Mail-Postfach hoch.

Ticket-App Wallet

Falls verfügbar lade ich mir mein Flugticket in eine Ticket-App (z. B. Wallet) aufs Handy. So wird Papier gespart und ich habe alle Tickets auf einen Blick.

Währungsrechner

Auch bei den Währungsrechnern gibt es solche, die auch offline funktionieren. Gerade bei einem krummen Umrechnungskurs oder einfach der Sicherheit halber sind solche Apps nie verkehrt.

 

Adressen abspeichern

Falls ich Postkarten schreiben will, speichere ich die Adressen in meinen Kontakten auf dem Smartphone.

Zielland/Stadt Karten-App

Sehr nützlich hat sich schon oft eine Karten-App erwiesen, bei der man die Karte der Ziel-Stadt oder der Region, in der man ist, offline abrufen kann. Ich nutze z. B. maps.me.

Wörterbuch-App

Offline nutzbare Wörterbuch-Apps sind ebenfalls praktisch, wenn man mit Englisch mal nicht weiterkommt. Hier findest du z. B. empfehlenswerte Wörterbuch-Apps für Android.

Daten-SIM-Karte

Mobiles Internet kann man sich meistens gut vor Ort besorgen. Wer allerdings ungern in ein Convenience-Store wie 7Eleven gehen und dort sein Handy mit der gekauften SIM ausstatten will, kann sich auch im Voraus eine SIM-Karte bestellen. Zum Teil ist die aber deutlich teurer, also genau aufpassen!

WLAN-Karte

Falls du mit dem Flugzeug unterwegs bist, kannst du im Voraus mit dieser Karte checken, an welchen Flughäfen es kostenlose WLANs gibt.


Hast du weitere Tipps und Ideen, die auf die digitale Packliste gehören? Dann schreib einfach einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Gute Reise!

Ähnliche Beiträge:

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar