Packliste für den Umzug

Ich bin in meinem Leben schon oft umgezogen. Deshalb ist es an der Zeit, dass sich hier auch eine Umzugspackliste findet. Schließlich gibt es einige Gegenstände, die ich sehr nützlich finde und jederzeit weiterempfehlen würde, wie z. B. Tragegurte und Möbelgleiter. Damit an deinem Umzugstag nichts schiefgeht, lass dir im Vorfeld genug Zeit für die Vorbereitung deines Umzugs. Geh die Packliste in Ruhe durch und überlege, was du davon brauchst. Viel Erfolg und frohes Schaffen!

Auf dem Handy öffnen

Packliste als PDF herunterladen Packliste individualisieren

Datenschutz ist wichtig. Für die Erstellung deiner individuellen Packliste ist leider unerlässlich, dass Daten verschlüsselt an PythonAnywhere in Großbritannien übertragen werden. Mit dem Klick auf den Okay!-Button erklärst du dich damit einverstanden.

Deine Packliste ist für unbeschränkte Zeit verfügbar. Ihre Adresse (URL im Browser) bleibt immer gleich. Speichere diese URL als Lesezeichen ab, um später darauf zugreifen zu können.

Jetzt viel Spaß beim Individualisieren deiner Packliste!

Ok

Allgemein

Vergiss nicht dein Handy, Geld und Portmonee sowie alles, was du sonst noch jeden Tag mit dir herumträgst.

Verpackungsmaterial

Zunächst einmal muss alles verpackt werden. Damit das möglichst schnell und ohne Schäden über die Bühne geht, sollten die Umzugskartons nicht zu schwer beladen werden und mit Paketklebeband verschlossen werden. Es empfiehlt sich auch Luftpolsterfolie für zerbrechliche Gegenstände, Glas etc. Die günstige Variante ist Zeitungspapier, das man bei jedem Umzug in rauen Mengen gebrauchen kann. Auch Umzugskartons sollten natürlich besorgt werden, entweder neu oder gebraucht. Außerdem sollte Panzertape für alle Fälle auf der Umzugspackliste stehen.

Tragen

Ich habe schon zig Umzüge hinter mir. Was für mich eine echte Offenbarung war, sind Tragegurte, die es normal gebauten Menschen ermöglichen, eine schwere Couch oder eine Waschmaschine zu tragen. Man glaubt es nicht, aber die Lastenverteilung ist so gut, dass es viel leichter ist, als wenn man das Möbelstück ohne Gurte heben würde. Ein Muss auf der Umzugspackliste sind außerdem rutschfeste Arbeitshandschuhe. Möbelgleiter und ein Rollbrett (Transportroller) haben sich auch als sehr nützlich erwiesen.

Alte Wohnung

Wer in seiner alten Wohnung noch renovieren oder malern muss, braucht dafür natürlich Equipment. In den meisten Fällen muss die Wohnung besenrein übergeben werden, evtl. ist auch Wischen angebracht (vielleicht auch in der neuen Wohnung). Falls es Schrammen gibt, können die mit weißer Farbe kaschiert werden.

Neue Wohnung

In der neuen Wohnung gibt es nach dem Umzug viel zu tun. Da meist nicht alles auf einmal erledigt werden kann, empfiehlt es sich, für Lichtquellen zu sorgen (entweder LED-Lampen, Kerzen oder Stirnlampen). Außerdem sollte man an Seife und Handtücher denken und ggf. eine notdürftige Küchenausstattung wie Teller, Besteck, Töpfe etc.

Verpflegung

Umzugshelfer/innen bekommen irgendwann Hunger. Also sollte es an Verpflegung nicht mangeln, damit auch alle bis zum Schluss motiviert mit anpacken. Es empfehlen sich entweder belegte Brote, Obst, Schokolade, Energieriegel, Schokolade oder natürlich Pizza. Auch an ausreichend Getränke sollte im Vorfeld gedacht werden.

Umzugswagen/Mietauto

Schon oft habe ich einen Transporter gemietet, um meinen Krempel von A nach B, von einer WG in die nächste, zu transportieren. Wenn das auch bei dir der Fall ist, denke an die Unterlagen dafür sowie Führerschein und Autoschlüssel. Schließe immer eine Versicherung ab, damit du keine bösen Überraschungen erlebst.

Werkzeug/Utensilien

Nun fehlen noch ein paar Werkzeuge und Utensilien, die beim Einzug oder Auszug nötig sein könnten, z. B. ein Akkuschrauber zum Auf- und Abbau der Schränke oder eine Teleskopleiter, um an die Deckenlampen heranzukommen. Zange und Imbusschlüssel sollten auch auf der Packliste stehen.

Ich wünsche dir einen guten Umzug!

Ähnliche Beiträge:

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar