Packliste Segeln

Nach einer Segel-Packliste haben schon einige Nutzer gesucht bzw. gefragt. Leider fehlt mir die Erfahrung in diesem Bereich. Aber es gibt Momente, da bin ich richtig froh diese Seite zu betreiben. Zum Beispiel als mir kürzlich Sascha eine E-Mail schrieb. Er dankte mir für eine Geschäftsreise-Packliste, die er vor seiner China-Reise genutzt hatte. Und schickte mir eine Segel-Packliste, da es diese bis dato noch nicht gab.

Daraufhin schrieben wir uns einige E-Mails hin und her, ich lernte ein paar Dinge übers Segeln und war v. a. dankbar. Dafür, dass diese Seite auch durch Besucher wie Sascha weiter wächst und noch nützlicher wird. Danke an Sascha an dieser Stelle. Hier findet ihr seine Packliste, die sie zu fünft bei einem einwöchigen Segeltrip in Dänemark im Jahr 2015 genutzt hatten. Du kannst sie als Inspiration vor deinem nächsten Segeltrip nutzen.

Auf dem Handy öffnen

Packliste für Frauen und Männer

Packliste für Frauen

Packliste für Männer

Packliste als PDF herunterladen Packliste individualisieren

Datenschutz ist wichtig. Für die Erstellung deiner individuellen Packliste ist leider unerlässlich, dass Daten verschlüsselt an PythonAnywhere in Großbritannien übertragen werden. Mit dem Klick auf den Okay!-Button erklärst du dich damit einverstanden.

Deine Packliste ist für unbeschränkte Zeit verfügbar. Ihre Adresse (URL im Browser) bleibt immer gleich. Speichere diese URL als Lesezeichen ab, um später darauf zugreifen zu können.

Jetzt viel Spaß beim Individualisieren deiner Packliste!

Ok

Geld & Finanzen

Auch auf einem Segeltrip brauchst du natürlich Bargeld und ggf. Auslandswährung inkl. EC- bzw. Kreditkarte.

Hygiene

Neben den gewöhnlichen Dusch- und Toilettenartikeln brauchst du v. a. Sonnenschutz (in der Regel mindestens Lichtschutzfaktor 30) und einen Fön.

Kleidung

Ölzeug oder alternativ andere regen- und salzwasserfeste Kleidung stehen beim Segeln ganz oben. Da es immer mal wieder nass werden kann, sollte man ausreichend Sachen zum Wechseln mitnehmen. Funktionsbekleidung ist hier in der Regel eine gute Wahl, da sie schneller trocknet und leicht ist. Außerdem die Kopfbedeckung und Sonnenbrille inkl. Sicherungsband nicht vergessen!

Kochen / Grillen

Die allermeisten Mietboote sind voll ausgestattet, neben Küche mit Gas und Kühlschrank gibt es normalerweise auch Besteck, Tassen, Teller, Töpfe und Pfannen an Bord. Das sollte beim jeweiligen Vermieter aber klar beim Boot beschrieben sein. Ein paar weitere Dinge wie ein Fisch-Filetiermesser sowie Käsehobel sind im Folgenden aufgelistet, damit es nicht nur (aber auch) Essen aus der Dose gibt:

Essen / Trinken

Sascha hat mir sogar seinen Verpflegungsplan gegeben. Du findest ihn am Ende der Packliste. Die Zutaten für die Mahlzeiten habe ich im Folgenden aufgelistet. Ganz wichtig ist natürlich: Wasser zum Kochen, Zähneputzen und natürlich zum Trinken sowie genügend TUC-Kekse. Sascha empfiehlt sie zum Einen für Seekranke, zum Anderen als leichten Sattmacher zwischendurch. Bei zehn Stunden auf dem Wasser sei das wirklich nötig! Bzgl. Wasser sagt er: "Pro Person hatten wir drei Liter pro Tag angerechnet, aufgeteilt auf Sprudel und ohne. Was man nachher zum Kochen verwendet, ist dabei egal. Beim Einkauf kann man also einfach auf Vorlieben der Mitfahrer achten. In der Summe bedeutet das aber einiges an Wasser, also ca. 75 Liter für fünf Tage bei fünf Personen. Je nach Route kann man natürlich auch zwischendurch einkaufen, aber einige Orte und Inseln bieten so gut wie keine Infrastruktur oder sind sehr teuer, selbst bei Wasser.

Medikamente / Apotheke

Neben persönlichen Medikamenten steht beim Segeln das Problem Seekrankheit im Vordergrund. Sascha hat mir einige verschiedene Utensilien von Tabletten über Armbänder bis hin zu Globuli empfohlen. Die Seekrankheit trete eigentlich nur auf, wenn sich Personen eine Weile unter Deck befinden. Durch das Fehlen des Horizonts wirkt es, als wäre das Boot unbewegt, obwohl es schaukelt. Dabei kommt das Gleichgewicht durcheinander und es geht los mit der Überkeit. Das Problem trete aber nur auf See und nicht im Hafen auf. Bei ihrer Gruppe hatte einer das Armband dabei, es habe aber nicht wirklich etwas gebracht. Die Tabletten hätten es zumindest bei den meisten etwas besser gemacht, für längere Zeit unter Deck bei Seegang habe es aber nicht gereicht.

Papiere & Unterlagen

Beim Segeln gehören neben Adresslisten und einem gültigen Ausweis natürlich auch der Segelschein ins Gepäck. Außerdem Sprechfunkzeugnis und Pyroschein, soweit vorhanden.

Rucksäcke & Taschen

Was auf dem Segelboot fehl am Platz ist, ist ein Koffer. Stattdessen sollte man Seesäcke oder Falttaschen verwenden. Alles, was vor Wasser geschützt werden muss, sollte in wasserdichte Hüllen gepackt werden.

Schuhe

Weiße Sohlen sind wichtig beim Segeln, das habe ich Saschas Packliste entnommen. Er empfiehlt Turnschuhe mit heller Sohle und ohne Profil. Wenn vorhanden, könne man davon auch zwei Paare einpacken. Dazu noch Stiefel, die ebenfalls eine helle Sohle und kein Profil haben.

Sonstiges

Kommen wir zu den "sonstigen" Dingen, die du für einen Segelausflug brauchst: von der Druckluftfanfare übers Fernglas bis hin zu Schere und Reisehandtuch.

Baden / Strand

Falls es die Jahreszeit und das Gewässer zulassen, solltest du auch an ein Badetuch und Badesachen denken.

Technische Ausrüstung

An Technik solltest du so wenig wie möglich mitnehmen. Ich habe selbst schon mal auf einem primitiven Floß in Brandenburg eine Spiegelreflexkamera eingebüßt. Irgendwann muss sie bei heftigem Wellengang über Bord gegangen sein…

Schlafen an Bord

Damit du an Bord einigermaßen gut schläfst, solltest du die folgenden Dinge einpacken:

Hier noch der Verpflegungsplan von Sascha:

Allen Seglern wünsche ich immer einen Handbreit Wasser unterm Kiel! :-)

Ähnliche Beiträge:

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

Ein Gedanke zu „Packliste Segeln“

Schreibe einen Kommentar