Bahidora Reisedecke im Test [Werbung]

[Werbung] In diesem Beitrag stelle ich die Bahidora Reisedecke vor und verlinke an mehreren Stellen zu Amazon. Für eventuelle Käufe erhalte ich eine Provision.


Schon seit vielen Jahren empfehle ich auf meinen Packlisten einige Produkte von Bahidora, da ich sie selbst sehr häufig nutze. Auch die Reisedecke gehört schon länger dazu. Braucht man wirklich eine Reisedecke?, fragte ich mich, als mir die Firma Bahidora das Produkt zum Testen anbot. Doch der folgende Testbericht wird verdeutlichen, warum die Reisedecke zu meinem stetigen Reisebegleiter wurde.

Wozu braucht man eine Reisedecke?

Bahidora ReisedeckeWenn ich an meine Reisen nach Mexiko, Thailand und Malaysia denke, dann fällt mir oft zuerst folgendes Bild ein: Ich sitze nachts in einem Reisebus und fahre durch die hügelige Landschaft. Stundenlang bringt mich der Bus von einem Ort zum anderen, während die Klimaanlage auf Hochtouren läuft. Je nach Komfort des Busses sitze ich zwar sehr bequem und es ist ruhig, aber es ist kalt. Sehr kalt. Diese Erfahrung machen viele Reisende, ob sie nun durch die genannten Länder reisen oder andernorts unterwegs sind. Überall schöpft man die Leistungsfähigkeit von Klimaanlagen gern aus.

Nicht zuletzt im Flugzeug fängt man häufig an zu frieren, sobald die Turbinen hochgefahren werden. Ich werde nie vergessen, wie ich vor einem Schüleraustausch mit den USA leicht erkältet ins Flugzeug stieg und schon vor dem Start zu frieren anfing. Damals lagen noch nicht auf jedem Sitz Decken bereit. Auch später fröstelte ich oft im Flugzeug, wenn ich beispielsweise nur einen Kurzstreckenflug antrat und es keine Sonderleistungen wie Decken oder Kopfkissen gab.

Seitdem ich die Reisedecke von Bahidora besitze, habe ich sie in solchen Situationen griffbereit. Auch wenn man aktuell wegen der Corona-Pandemie nicht reisen kann, so weiß ich sie trotzdem zu schätzen. Ich verwende sie auch zu Hause auf der Couch, wenn ich nur eine leichte Zudecke brauche. Aber dazu später mehr.

Was unterscheidet die Reisedecke von einer Woll- oder Fleecedecke?

Zunächst einmal ist das Material der Bahidora Reisedecke auf das Thema Gepäck und Reise abgestimmt: Es handelt sich um ein leichtes und schnell trocknendes Material, das sogenannte CoolMax. So bezeichnet Bahidora das Gewebe, aus dem es zu 100% besteht. Es ist atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. Somit ist es auch fürs Reisen in warme Länder geeignet, wenn man sich zwar zudecken, aber nicht schwitzen möchte.

Bahidora Reisedecke

Die Fähigkeit schnell zu trocknen ist auf Reisen sehr wichtig, denn man hat oft keine Zeit, Sachen tagelang trocknen zu lassen. Oft fehlt die Möglichkeit, Wäsche aufzuhängen. Ich denke hier auch häufig ans Campen, wo man immer mit dem Thema Nässe zu tun hat. Man möchte Sachen möglichst trocken halten oder schnell trocknen können, wenn es doch mal nass wurde. Aber nicht nur Regen ist da ein Thema, auch das ständige klamme Gefühl am Abend bzw. früh nach dem Aufstehen.

Eine weitere wichtige Eigenschaft von Outdoor-Produkten ist das Gewicht bei Nässe. Das ist übrigens auch der Vorteil von Fleece-Produkten: sie sind leicht, auch wenn sie nass sind. Bei Baumwolle ist das beispielsweise nicht so. Die Bahidora-Decke ist ebenfalls leicht, wenn sie feucht ist. Das erleichtert die Entscheidung, wenn man grundsätzlich Gewicht sparen möchte, weil man mit dem Rucksack unterwegs ist.

Für welche Situationen eignet sich die Reisedecke?

  • überall, wo Klimaanlagen auf Hochtouren laufen,
  • auf Backpacker-Reisen, wenn es im Flugzeug keine Decke gibt,
  • wenn man einen Tagesausflug macht und im Bus schlafen will,
  • in Verkehrsmitteln oder Flughäfen, Busbahnhöfen etc.,
  • als zusätzliche Decke oder Unterlage beim Wandern/Trekking/Fahrrad-/Motorradreisen,
  • um sich am Strand, im Park, im Wald hinzulegen und zuzudecken,
  • wenn man sich am Lagerfeuer einhuscheln möchte,
  • beim Camping mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil,

Wer ist Bahidora?

Es ist mir immer sympathisch, wenn junge Leute sich etwas trauen und ihr eigenes Produkt herausbringen. Auch bei Bahidora ist das der Fall. Sie sagen über sich selbst:

Wir sind ein junges Reise- und Outdoor Start Up vom Bodensee. Unsere eigenen Reisen und Outdoor-Aktivitäten (z.b. Wandern in Patagonien, Backpacking Südostasien, Vanlife in Nordeuropa) haben uns inspiriert hochqualitative und funktionale Produkte für Gleichgesinnte zu entwickeln.

Ihr Anspruch ist es, ultraleichte Produkte zu verkaufen, die auf Reisen, beim Wandern oder Campen nützlich sind. Diesen Ansatz finde ich gut, denn ich möchte nicht für jeden Urlaubszweck verschiedenes Equipment besitzen müssen. Ich bevorzuge Produkte, die ich immer wieder verwenden kann (siehe Universal-Klamotten), weil sie einfach gut sind.

Maße und Farbauswahl

Bahidora ReisedeckeDie Bahidora Reisedecke hat die Maße 200 x 150cm. Das Gewicht wird mit 390 Gramm angegeben (wobei meine Waage sowohl mit als auch ohne Beutel weniger anzeigte). Zusammengefaltet kommt die Reisedecke auf ein Packmaß von 20 x 10 cm.

Die verfügbaren Farben sind mir persönlich recht egal, da ich eher praktisch veranlagt und nicht sehr wählerisch bin. Daher stört es mich nicht, dass es bisher „nur“ zwei Farben gibt, nämlich dunkelblau und grau. Wesentlich finde ich, dass die Farben eher dunkel sind. Schließlich geht es auf Reisen oder beim Camping schnell, dass man irgendwo hängen bleibt, sich vollschmiert oder kleckert. Die dunklen Farben sind somit unempfindlich.

Bahidora Reisedecke bei Amazon bestellen

Wie fühlt sich die Reisedecke an?

Ich denke an ein leichtes Tuch oder ein sommerliches Oberteil, wenn ich das Gefühl der Reisedecke beschreiben möchte. Sie beschwert nicht, sie bietet eine Hülle, ohne stark zu wärmen. Sie schmiegt sich an, lädt sich nicht auf (wie es bei Fleece oder Wolle manchmal passiert) und ist einfach ein Allrounder. Ich verwende sie bei vielen Gelegenheiten, wie ich im folgenden Abschnitt näher erläutern werde.

Wofür ich die Decke verwende

Bahidora Reisedecke grauWie bereits erwähnt, nehme ich die Decke mittlerweile gern auf Flugreisen mit. Schließlich bekommt man nicht immer von der Fluggesellschaft eine Decke gestellt. Das betrifft beispielsweise Kurzstreckenflüge. Selbst wenn es Decken in Flugzeugen und Bussen gibt, nehme ich gern meine eigene. Damit muss die andere (meist eingeschweißte) Decke nicht aufgerissen werden und wegen ein paar Minuten den ganzen Reinigungs- und erneuten Verpackungsprozess durchlaufen. Man könnte also sagen, man schont ein wenig die Umwelt.

Beim Camping verwende ich die Decke als zusätzliche Decke oder als Bettlaken zwischen Isomatte und Schlafsack. Ich habe sie auch schon als Zwischenschicht zwischen ausblasbarem Lattenrost und der aufgelegten Isomatte verwendet, um das Quietschen zu dämpfen.

Meiner Erfahrung nach ist die Decke beim Camping von Vorteil, da sie sich schnell auswaschen und wieder trocknen lässt. Man kann sie tagsüber aufhängen, damit sich keine Stockflecken bilden, und innerhalb kurzer Zeit ist sie trocken.

Zugegebenermaßen verwende ich die Decke auch zu Hause auf der Couch. Vor allem im Sommer ist es angenehm nett, wenn man keine große Wärmeleistung braucht. Auch wenn Besuch kommt, nutze ich die Decke gern als Bettlaken auf der Couch oder als weitere Zudecke.

Vorteile der Bahidora Reisedecke

Reisedecke von Bahidora blauDie Argumente für die Bahidora Reisedecke habe ich bereits anklingen lassen. Ich fasse sie trotzdem nochmal zusammen:

  • geringes Packmaß,
  • trocknet schnell,
  • leicht,
  • angenehm auf der Haut,
  • multifunktional,
  • umweltschonend (weniger Decken werden gereinigt und verpackt).

Meine anfängliche Skepsis konnte ich also ad acta legen und war wenig später überrascht, wie häufig die Besucher dieses Blogs auf meine Empfehlung hin das Produkt bestellen. Sie scheinen den Wert auch für ihre Zwecke zu erkennen.

Im Lieferumfang enthalten ist übrigens ein Aufbewahrungsbeutel, den ich auch zum Transport verwende. So bleibt die Decke an Ort und Stelle und ist im Koffer oder Rucksack schnell wieder zu finden.

Nachteile

Ich kann keine Nachteile erkennen. Das einzige Manko einer Reisedecke ist, dass sie nicht nichts wiegt. Sie sorgt für zusätzliches Gewicht, das in den Augen mancher Ultraleichtwanderer vielleicht unnötig ist. Allerdings müssen wir alle irgendwie schlafen und die meisten von uns mögen das lieber zugedeckt. Wenn es die Schlafsituation also erfordert und/oder man eine Unterlage braucht, dann ist diese Decke einfach sinnvoll.

Hinweise zur Pflege

Bahidora empfiehlt, die Decke vor dem ersten Gebrauch separat bei niedriger Temperatur zu waschen. Das würde ich übrigens mit allen Textilien tun, mit denen meine Haut in Kontakt kommen. Schließlich sind die Sachen gefärbt und man weiß nie, wie viel Chemie den ganzen Prozess überlebt hat.

Im Folgenden soll man die Reisedecke bei 40 Grad Celsius waschen. Man kann sie auch bei niedriger Temperatur im Wäschetrockner trocknen, was ich jedoch bisher nicht ausprobiert habe. Ich wasche sie meist mit meinen übrigen dunklen Sachen zusammen bei 40 Grad.

Fazit

Es ist mir fast peinlich, dass ich die Reisedecke von Bahidora so wenig kritisieren kann. Jedoch habe ich einfach nichts zu meckern. Daher spreche ich eine ehrliche Empfehlung aus und wage zu prophezeien: Du wirst den Kauf nicht bereuen.

Bahidora Reisedecke bei Amazon bestellen

Weitere Bahidora-Produkttests findest du in diesem Hüttenschlafsack-Test und dem Schlafbrillen-Test.

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar