Packliste Winterurlaub mit Kindern

Ein Familienurlaub mit Kindern kann etwas sehr schönes sein. Gerade im Schnee kann sich die ganze Familie super austoben. Gemeinsame Erlebnisse schweißen die Familie zusammen und helfen dem Alltag zu Hause zu entgehen. Die Vorbereitungen, wenn man als Familie mit Kindern verreisen will, sind allerdings enorm. Denn nichts ist schlimmer und stressiger, als die vergessenen Dinge mit müdem Kleinkind auf dem Arm oder nach der langen Reise zickigen Teenagern noch eben zu besorgen. Eine Packliste kann hilfreich sein.

Auf dem Handy öffnen

Packliste für Frauen und Männer

Packliste für Frauen

Packliste für Männer

Packliste als PDF herunterladen Packliste individualisieren

Datenschutz ist wichtig. Für die Erstellung deiner individuellen Packliste ist leider unerlässlich, dass Daten verschlüsselt an PythonAnywhere in Großbritannien übertragen werden. Mit dem Klick auf den Okay!-Button erklärst du dich damit einverstanden.

Deine Packliste ist für unbeschränkte Zeit verfügbar. Ihre Adresse (URL im Browser) bleibt immer gleich. Speichere diese URL als Lesezeichen ab, um später darauf zugreifen zu können.

Jetzt viel Spaß beim Individualisieren deiner Packliste!

Ok

Geld & Finanzen

In jedem Fall solltest du die Geldbörse einstecken. Es ist auch nie schlecht etwas Bargeld dabei zu haben. Denn Kinder werden auch mal hungrig, wenn Erwachsene noch eine Weile durchhalten würden und es kann durchaus auch heutzutage noch mal vorkommen, dass Kartenzahlung zeitweise oder generell nicht möglich ist.

Exklusiv & nur für kurze Zeit: Rabatt auf Brustbeutel und Geldgürtel von Zero Grid!

Hygiene

Im Winterurlaub sollten die üblichen Hygieneartikel nicht fehlen: Zahnbürsten für alle, Zahnpasta, Duschgele, Shampoos und Kämme sind unerlässlich. Wer auf bestimmte Cremes und Make Up Elemente nicht verzichten kann, der sollte die einpacken. Zusätzlich dazu können Fettstifte für die Lippen und eine Creme gegen trockene kälteempfindliche Haut eingepackt werden. Übrigens: Wer in den Winterurlaub fährt, der denkt nicht zuerst an Sonnencreme. Allerdings sind die meisten Skigebiete näher an der Sonne als Strände. Im Winter kann es zu einem Sonnenbrand kommen und die typischen Abdrücke der Skibrille kennt wohl jeder. Gerade bei Kindern muss auf den UV-Schutz geachtet werden.

Kleidung

Je nachdem, wie viele Tage die Reise dauert, sollten die üblichen Utensilien mitgenommen werden: Unterwäsche (Socken, Schlüpfer, BHs), Hosen, T-Shirts, Pullover, Schlafanzüge, evtl. Party-Outfits für den Apres Ski. Gerade für eine Familie mit Kindern ist es wohl am günstigsten, die Ski- und Snowboardkleidung schon in der Heimat zu besorgen. Alles andere könnte im Urlaubsort in Stress ausarten. Die Oberkleidung trocknet nach einem Tag auf der Piste über Nacht. Wichtig wäre es, genügend Thermounterwäsche dabei zu haben, denn die will man im Urlaub nicht zwingend waschen müssen.

Hier erfährst du mehr über meine Universal-Klamotten für jede Reise.

Medikamente / Apotheke

Sowohl deutsche, als auch ausländische Skigebiete verfügen im Notfall über eine Apotheke. Allerdings sollte man die täglich notwendigen Medikamente für sich und die Kinder dabei haben. Dazu gehören Asthma-Sprays, Tabletten und Medikamente gegen bekannte Erkrankungen und Allergietabletten. Zusätzlich kann sich auch für den Winterurlaub mit Kindern eine Standard-Reiseapotheke lohnen. Die kann durch Fieberzäpfchen und die üblichen Erkältungsmittel ergänzt werden.

Papiere & Unterlagen

Wichtig sind neben Buchungsunterlagen die Ausweise und Chipkarten für alle Familienmitglieder. Welche Ausweisunterlagen für die Kinder notwendig sind, hängt vom Alter und dem Reiseziel ab. Eventuell sind Biometrische Passfotos nötig. Das braucht dann gerne mal etwas Vorlaufzeit und Eltern sollten sich rechtzeitig darüber informieren.

Rucksäcke & Taschen

Zuallererst: Es ist ein großer Fehler alle Dinge, die gebraucht werden einfach nur ins Auto zu werfen. Das rächt sich spätestens am Reiseziel, meistens aber schon auf einem der ersten Rastplätze. Wer in den Winterurlaub fliegt, sollte Koffer für jedes Familienmitglied packen und Handgepäck nach Eltern und Kindern sortieren. Es gibt traumhafte Koffer in passender Größe für Kinder. Zusätzlich zu Reisetaschen und Koffern sollten kleinere Taschen für Tagesausflüge vorhanden sein: Kleine Rucksäcke für Getränke und ggf. einen Snack, für längere Ausflüge in den Schnee ggf. ein isoliertes Camelback, eine Handtasche für Shoppingtouren. Achtung: in Skigebieten sollte die Geldbörse im besten Fall am Mann/der Frau getragen werden und nicht im Rucksack. Das verringert die Diebstahlgefahr.B277

Exklusiv & nur für kurze Zeit: Rabatt auf Brustbeutel, Kulturbeutel und andere Taschen von Zero Grid!

Schuhe

Die High-Heels können getrost zu Hause bleiben. Selbst wenn die Kinder alt genug sind, um auf der Hütte oder im Hotel zu bleiben, während Mama und Papa ausgehen, braucht man sie nicht. Denn der Weg zum Restaurant oder der Skihütte, in der die Party steigt, muss zurückgelegt werden – im Schnee. Für die Kinder und Erwachsene sollten neben Ski- und/oder Snowboardstiefeln sowohl genügend imprägnierte Wechselschuhe, als auch Hausschuhe eingeplant werden. Denn nasse Schuhe trocknen nicht zwingend über Nacht komplett durch und es ist ein unangenehmes Gefühl die klammen Schuhe anzuziehen. Zusätzlich sollte an Schuhputzmittel und Imprägnierspray gedacht werden.

Sonstiges

Auch im Winterurlaub mit Kindern solltest du an Brettspiele & Co. für die Abende denken, etwas zu lesen und Nähzeug dabei haben. Alle anderen Dinge sind Geschmackssache, aber ohne Oropax fahre ich selbst nirgendwohin!

Außerdem habe ich eine digitale Packliste mit nützlichen Apps sowie Unterhaltungsstoff.

Hier findest du 37 praktische Reise-Gadgets für Frauen.

Technische Ausrüstung

Im Grunde braucht ein Winterurlaub gar keine Technik. In manchen Hotels gibt es keinen Fön, der sollte dann mit eingepackt werden. Wer auf Handy, Laptop oder MP3-Player nicht verzichten kann, der sollte an die entsprechenden Ladegeräte denken.

Hier findest du 20 nützliche Technik-Gadgets für die Reise.

Winterausrüstung

Sowohl eine Ski- als auch eine Snowboardausrüstung kann vor Ort geliehen werden. Wer sich für die eigene Ausrüstung entscheidet, sollte wirklich alle Bestandteile dabei haben: Schuhe, Bindungen, Ski/Snowboard, Helm, Brille, Lawinenpieper und Skipasshalter.

Für die Kinder

Für die Anreise und auch für die ein oder andere ruhige Minute sollte etwas Spielzeug im Auto und auch im Urlaubsort zur Verfügung stehen. PIXI-Bücher nehmen nicht viel Platz weg und Brettspiele können den ein oder anderen Abend füllen. Denn oft sind die Kinder nach einem Tag auf der Piste zu müde für Unternehmungen und so kann das ein guter Abschluss sein.

Ähnliche Beiträge:

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar