Packliste Skandinavien

Dich zieht es nach Skandinavien? Bei der Reise in den Norden kommt es auf das richtige Timing an. Hier gibt es alle wichtigen Infos, damit du deinen Reiseplan den Launen des nordischen Klimas anpassen kannst.

Für ganz Skandinavien gilt der Juni als beste Reisezeit. Dann kommst du größtenteils mückenstichfrei und trocken durch den Urlaub. Badeurlaub ist zwischen Mitte Juni bis Ende August in Schweden (Schärengewässer, Kattegat) und Norwegen (Skagerrak) möglich. Die Wassertemperatur liegt um die 20 Grad. In den Sommermonaten steht die Mitternachtssonne allzeit am Himmel und es herrschen milde Temperaturen. Ab Ende September kannst du nördlich von Trondheim das Nordlicht bewundern. Zu der Jahreszeit ist aber schon mit frostigen Temperaturen und stürmischem Regenwetter zu rechnen.

Was du konkret nach Dänemark, Schweden, Norwegen oder Finnland mitnimmst, hängt natürlich von den Details deiner Reise ab. Fährst du im Sommer oder im Winter? Checkst du ins Großstadthotel ein oder planst du wild zu campen (dank Jedermannsrecht in Skandinavien übrigens kein Problem)? Willst du Action oder ruhiges Sightseeing? Hast du Platz im Koffer oder soll nur ein kleiner Rucksack mit? Diese Packliste ist als Ausgangspunkt gedacht, der dich auf die richtige Spur in Sachen Gepäck bringt. Schau auch auf der Camping-Packliste nach, wenn du vorhast zu zelten. Außerdem gibt es hier eine Packliste für Schiffsreisen und eine Packliste für Backpacker. Im Sinne der Übersichtlichkeit habe ich die Packliste für Skandinavien in einzelne Kategorien unterteilt.

Auf dem Handy öffnen

Packliste für Frauen und Männer

Packliste für Frauen

Packliste für Männer

Packliste als PDF herunterladen Packliste individualisieren

Datenschutz ist wichtig. Für die Erstellung deiner individuellen Packliste ist leider unerlässlich, dass Daten verschlüsselt an PythonAnywhere in Großbritannien übertragen werden. Mit dem Klick auf den Okay!-Button erklärst du dich damit einverstanden.

Deine Packliste ist für unbeschränkte Zeit verfügbar. Ihre Adresse (URL im Browser) bleibt immer gleich. Speichere diese URL als Lesezeichen ab, um später darauf zugreifen zu können.

Jetzt viel Spaß beim Individualisieren deiner Packliste!

Ok

Geld & Finanzen

Speziell in Norwegen und Schweden sind Kreditkarten äußerst populär, selbst ein Coffee-to-go wird damit bezahlt. Dafür fallen keine Gebühren an und es ersetzt dir den Währungstausch. Beispielsweise die DKB-VISA-Kreditkarte gibt es kostenlos. Auch eine EC-Karte ist sinnvoll, falls die Kreditkarte mal nicht funktioniert. Erfahrungsgemäß kann auch die Postbank SparCard am Geldautomaten genutzt werden. Zehn Abhebungen sind damit kostenfrei. Bargeld lohnt sich nur in begrenzter Menge. Achtung: Norwegen, Dänemark und Schweden nutzen nach wie vor ihre eigenen Landeswährungen (Kronen), nur in Finnland gibt es den Euro. Falls du Bargeld für den ersten Reisetag mitbringen willst, wechsle etwas Geld bei deiner Hausbank.

Hier erfährst du mehr über Geld und Finanzen unterwegs.

Hygiene

Neben Zahnbürste und Zahnpasta dürfen auch eine Dusch- oder Outdoorseife (leichter als die Gelvariante, kann als Duschgel, Shampoo, Wasch- und Spülmittel benutzt werden) und Gesichts- und Handcreme (die Haut leidet im Wind) nicht fehlen. Ein kleiner Kamm oder eine Bürste, eine Nagelschere, Feile und Pinzette runden das Beauty-Sortiment ab. Zudem müssen Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (je höher du in den Norden reist, desto mehr Sonne gibt es) und ein Lippenpflegestift mit SPF mit. Wenn du Zelten willst, empfehlen sich zusätzlich zwei schnelltrocknende Trekkinghandtücher (groß und klein).

Kleidung

Beim Thema Kleidung spielt die Reisezeit eine wichtige Rolle, grundsätzlich raten wir von dicken Jacken ab (außer du willst Wintersport betreiben) und empfehlen das Zwiebelprinzip. Unbedingt mit muss eine Regenjacke mit Kapuze, es gibt nämlich rund 200 Regentage im Jahr. Eine zweite leichtere Jacke sollte auch mit. Vier Pullis (Fleecepullis und Wollpullis ergänzen sich ideal) halten dich warm bei jedem Wetter. Auch eine Fleeceweste sorgt bei Kaltfronten für extra Wärme. Zwei Paar Hosen gehören ins Gepäck. Für Städtetouren sind Jeans okay, sie trocknen aber schlecht und sind schwer. Als Backpacker sind Trekkinghosen besser. Bei den Oberteilen brauchst du mehr Abwechslung. Ein Mix aus fünf bis sieben kurz- und langärmeligen Shirts ist ideal, pack dir je nach Saison Baumwoll-, Trekking- oder Thermoshirts ein. Weil du bestimmt viel zu Fuß unternehmen wirst, sind schnelltrocknende Socken (5 Paar) optimal. Auch die Unterwäsche muss für fünf Tage reichen (im Winter besser Merino-oder Thermounterwäsche). Und ein Set Schlafklamotten muss auch noch mit ins Gepäck (ja, beim Campen und im Winter solltest du gut eingepackt schlafen). Eine Sonnenbrille samt Etui ist zu jeder Jahreszeit angesagt. Auch Kopf und Hals brauchen Schutz vor starkem Wind. Je nach Saison machen Hut oder Mütze, Halstuch oder Schal Sinn. Im Winter sind Handschuhe unverzichtbar. Bei Reisen zwischen Mitte Juni bis Ende August sind Badesachen nicht verkehrt.

Hier erfährst du mehr über meine Universal-Klamotten für jede Reise.

Medikamente / Apotheke

Wenn du Arznei- oder Nahrungsergänzungsmittel (Medikamente, hormonelle Verhütungsmittel, Vitamine- und Supplemente) regelmäßig einnimmst, gehört ein entsprechender Vorrat mit eingepackt. Grundsätzlich stehen folgende weitere Medikamente auf der Packliste für Skandinavien: Mückenspray und Mückenstichsalbe, Schmerztabletten (besonders gut ist Aspirin Granulat, da einzeln verpackt und ohne Wasser trinkbar), Halstabletten, Durchfallmittel, Mittel gegen Reiseübelkeit (für Fahrten mit Bus und Fähre), Pflaster und Blasenpflaster aus Gel (auf Reisen läuft man ja so unendlich viel) sowie Wundsalbe und Desinfektionsspray oder gleich ein fertiges Erste-Hilfe-Set.

Papiere & Unterlagen

Ganz wichtig ist der Personalausweis, den brauchst du für etwaige Grenzkontrollen und beim Einchecken in die Unterkunft oder auf dem Campingplatz. Die deutsche Krankenversicherungskarte (gilt auch im europäischen Ausland) muss ebenfalls ins Gepäck. Wenn du es abenteuerlich magst, sollte zudem eine Police der Auslandskrankenversicherung mit auf die Reise. Für knapp 20 Euro hast du damit extra Schutz in brenzligen Situationen. Reiseplan und Tickets für Fähre, Zug, Flugzeug etc. verstehen sich von selbst. Auch der internationale Führerschein gehört mit, falls du ein Auto mieten möchtest. Solltest du noch an der Uni sein, vergiss deinen Studentenausweis nicht. Damit gibt es oft Rabatte (auch auf den Hurtigruten).

Rucksäcke & Taschen

Ob ein Hartschalentrolley oder ein Rucksack mit Raincover die richtige Wahl ist, hängt von der Art deiner Reise ab. In jedem Fall sorgen ein Stoffbeutel für gebrauchte Wäsche, dreckige Schuhe etc., Packing Cubes und ein Waschbeutel zum Aufhängen für Ordnung im Gepäck.

Schuhe

Ein Paar bequeme Schuhe (beispielsweise Turnschuhe) für Erkundungen und Spaziergänge in der Stadt und auf dem Land, ein Paar Wanderschuhe (falls du Bergtouren oder Fjordausflüge planst), ein Paar Sandalen (im Sommer) und ein Paar Badelatschen zum Duschen sind alles was du brauchst.

Sonstiges

Eine Trinkflasche zum Wiederauffüllen ist ebenso praktisch wie ein Allzweckmesser. Auch ein kleines Notizbuch samt Stift, Taschentücher und extra Plastiktüten finden immer Verwendung. Tape zur Reparatur und Fixierung von Körper und Equipment und ein Stück Schnur oder Seil (für Reparaturen oder zum Wäscheaufhängen) machen beim Abenteuerurlaub Sinn. Ein Reiseführer (auch digital fürs Smartphone, Tablet oder den E-Reader erhältlich) oder alternativ eine Liste mit Sehenswürdigkeiten, die du auf der Reise unbedingt besuchen willst, ist nicht verkehrt. Und nicht zuletzt lohnt sich auch ein bisschen Proviant, denn Essen ist in Skandinavien generell teurer als bei uns. Pack dir also ein paar Snacks ein, die du sonst gerne magst und die sättigend sind (Nüsse, Energieriegel etc.).

Hier findest du 37 praktische Reise-Gadgets für Frauen.

Technische Ausrüstung

Dein Smartphone nimmst du garantiert mit, doch wie sieht es mit der Digitalkamera und Speicherkarten, einem Laptop oder Tablet, USB-Stick und E-Book-Reader aus? Wenn viele Fotos gemacht werden, ist eine externe Festplatte als Backup ideal. Hier ein kleines und flaches Exemplar wählen. Abenteurer und Camper finden sicher Verwendung für eine Stirnlampe mit Akkus und Langhaarige freuen sich über einen Reiseföhn (speziell in der kalten Jahreszeit). Und die Ladekabel für alle Geräte gilt es nicht zu vergessen! Einen Reiseadapter brauchst du nicht einpacken, in Skandinavien sind Steckdosen für unsere gewohnten Eurostecker Usus.

Hier findest du 20 nützliche Technik-Gadgets für die Reise.

Ähnliche Beiträge:

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar