Packliste Brasilien

Brasilien ist nicht umsonst eines der beliebtesten Reiseländer der letzten Jahre. Kaum ein Land bietet eine so große Vielfalt wie die Nation des Karnevals und Fußballs. Damit du dieses wunderschöne Land auch sorgenfrei erkunden kannst, habe ich dir im Folgenden eine Packliste mit den wichtigsten Utensilien für das Reiseland Brasilien zusammengestellt.

Sieh diese Checkliste als Inspiration. Falls du noch Ergänzungen hast, schreibe mir gerne einen Kommentar.

Auf dem Handy öffnen

Packliste für Frauen und Männer

Packliste für Frauen

Packliste für Männer

Packliste als PDF herunterladen Packliste individualisieren

Datenschutz ist wichtig. Für die Erstellung deiner individuellen Packliste ist leider unerlässlich, dass Daten verschlüsselt an PythonAnywhere in Großbritannien übertragen werden. Mit dem Klick auf den Okay!-Button erklärst du dich damit einverstanden.

Deine Packliste ist für unbeschränkte Zeit verfügbar. Ihre Adresse (URL im Browser) bleibt immer gleich. Speichere diese URL als Lesezeichen ab, um später darauf zugreifen zu können.

Jetzt viel Spaß beim Individualisieren deiner Packliste!

Ok

Geld & Finanzen

Brasilien zählt zu den teuersten Ländern Südamerikas. Denn gerade, weil Brasilien von Urwald zu Stränden und Kolonialstädten so viel zu bieten hat, sind die Preise in den letzten Jahren horrend gestiegen. Insbesondere seit der Fußball WM hat sich dieser Boom verstärkt, sodass Du als Reisender in der Regel mit europäischen Preisstandards für Übernachtungen, Taxen, Kino und Verkehrsmittel rechnen solltest. Konkret bedeutet das, wer sich mit einem einfachen Bett in einem Mehrbettschlafsaal begnügt, mit zehn Euro pro Nacht auskommen sollte. Für ein schönes Zweibettzimmer in einem Hotel sollten dagegen Preise von 20 bis 40 Euro nicht verwundern. An den Hotspots der Touristen, wie etwa in Rio de Janeiro, Sao Paulo oder an den Iguaçu-Wasserfällen sind die Kosten darüber hinaus oft noch höher. Immerhin ein einfaches süßes Frühstück ist bei den meisten Angeboten miteinbegriffen. Reisende mit robustem Magen können allerdings beim Essen richtig sparen. Das Essen an den zahlreichen Straßenständen mundet sehr und ist für wenige Euros zu haben. Die Restaurantpreise ähneln dagegen wiederum deutschen Standards sehr. Brasiliens gültige Währung ist der Real. Ein Real entspricht etwa 23 Cent. Um nicht unnötig Geld in Wechselstuben zu verlieren bietet es sich an eine Auslandskreditkarte oder eine andere Geldkarte vor der Reise anzulegen, sodass Du dir vor Ort einfach direkt Real bei den Banken abheben kannst. Vielen Banken bieten hierzu gute, manchmal komplett gebührenfreie Optionen für Reisende. Solltest du lieber vor Ort Euros tauschen wollen, ist es wichtig eine seriöse Geldwechselstube zu wählen. Diese findest Du beispielsweise in aktuellen Reiseführern. Wie in anderen von Armut betroffenen Ländern empfiehlt es sich auch in Brasislien sein Geld möglichst nah am Körper, am besten in einer Bauchtasche oder einem Brustbeutel, zu tragen. Darüber hinaus ist es für den unwahrscheinlichen Fall, wirklich von Straßendieben erwischt zu werden, sinnvoll immer nur eine geringe Menge, aber auch nicht gar kein Bargeld mit sich zu führen. Empfehlenswert sind Beträge von umgerechnet etwa 30 Euro.

Hier erfährst du mehr über Geld und Finanzen unterwegs.

Hygiene

Die Hygienestandards in brasilianischen Hotels, Hostels und Restaurant sind in der Regel in Ordnung. Vorsicht ist vor allem bei Essen und Wasser geboten. Leitungswasser ist für dich als europäischen Reisenden in Brasilien ein absolutes Tabu. Denn unser Magen ist die Bakterien nicht gewöhnt, sodass die meisten Menschen mit Durchfall und anderen Magenproblemen reagieren. Nützlich, vor allem wenn du umweltschonend reisen möchtest, ist es daher für dich einen Wasserfilter auf die Packliste zu setzen. Gefiltert kannst Du auch auf das Leitungswasser in Brasilien zurückgreifen, ansonsten empfiehlt sich nur gekauftes Wasser aus Plastikflaschen. Auch Salate und Rohkost solltest du aufgrund der Wasser und Bakterienproblematik meiden, denn sie wurden häufig einfach mit Leitungswasser abgespült. Öffentliche Toiletten sind zweifelsfrei nie ein erfreulicher Ort, aber in Brasilien sind sie umso unerfreulicher. Hilfreich ist es immer eigenes Toilettenpapier und Desinfektionsmittel dabei zu haben.

Kleidung

Ein Must-Have für die Brasilien Packliste sind gute Schuhe für verschiedene Anlässe. Viele der Sehenswürdigkeiten Brasiliens liegen in der Natur, wie etwa die Christusstatue oder die Zuckerhut Felsen, und müssen zumindest für eine kurze Strecke zu Fuß erlaufen werden, sodass feste Schuhe, am besten sogar Wanderschuhe, sinnvoll sind. Auch lange Stadtspaziergänge etwa durch Rio de Janeiro, Sao Paulo oder die alten Städte Salvador, Olinda oder Recife laufen sich besser in bequemem Schuhwerk. Aber auch Sandalen und Flipflops für Brasiliens Traumstrände, wie etwa Copacabana und Ipanema oder das Wassersportlerparadies am Strand von Barra da Tijuca, dürfen auf der Packliste nicht fehlen. Ebenso variabel wie das Schuhwerk solltest du deine Kleidung wählen. Es empfiehlt Funktionskleidung mitzunehmen und sich auf verschiedene Klimazonen von heißen Strandtagen, über feucht-warmes Dschungelklima und kalte Bergluft vorzubereiten. Am besten nimmst also Kleidungsstücke für mehrlagige Looks mit auf die Reise. Auch ein paar leichte Kleider für das berüchtigte brasilianische Nachtleben oder gemütliche Stadtspaziergänge etwa durch das Künstlerviertel Santa Teresa hoch über Rio de Janeiro gehören auf die perfekte Brasilien Checkliste.

Hier erfährst du mehr über meine Universal-Klamotten für jede Reise.

Medikamente / Apotheke

Welche Medikamente du mit in deinen Urlaub nimmst, hängt wiederum ganz von deinen Zielen ab. In den Großstädten wie Rio ist die Gesundheitsversorgung generell sehr gut. Hier solltest du lediglich gewahr sein, dass es sinnvoll ist, vor der Reise eine extra Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Wenn du aber beispielsweise in ländliche Regionen reist, kann es sinnvoll sein sich durch den heimischen Hausarzt Antibiotika mitgeben zu lassen, sodass diese mitunter nach telefonischer Rücksprache eingenommen werden können. Am besten einschätzen können dies Tropenmediziner. Ebenso konsultieren solltest du diese bezüglich notwendiger Reiseimpfungen. In Dschungelgebieten kann es zudem notwendig sein Malaria Medikation mit sich zu führen.

Papiere & Unterlagen

Schön ist es immer, einen guten Reiseführer dabeizuhaben. Denn auf den langen Busfahrten oder abends im Hostel darin zu stöbern und zu planen, ist manchmal eben so schön wie die Besichtigung selbst. Wie in allen außereuropäischen Reiseländern solltest du dich zudem auch für deine Brasilien-Reise rechtzeitig um einen gültigen Reisepass kümmern. Darüber hinaus ist es sinnvoll eine extra Auslandskrankenversicherung und ggf. eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Für den Fall eines Diebstahls fertige dir vor einer Reise Kopien von allen wichtigen Dokumenten, wie dem Reisepass an und waren diese an einem gesonderten Ort auf bzw. Hinterlasse diese digital für Freunde und Familie.

Rucksäcke & Taschen

Nicht umsonst ist Backpacken im Trend. Mit einem großen Rucksack im Gepäck reist es sich gerade in den wilden Metropolen Brasiliens am einfachsten. Wer versucht seinen Koffer durch die überfüllten und löchrigen Straßen zu zerren, verliert schnell Nerven und Gepäck. Um nicht den Überblick zu verlieren, empfiehlt es sich, den Rucksack mit einzelnen kleinen Kompressionstüten oder auch einfach Jutebeuteln zu befüllen, sodass man Unterwäsche, T-Shirts oder Socken nicht ewig suchen muss. Auch ein kleiner Rucksack für Tagestouren gehört auf jede Brasilien-Checkliste. Outdoor-Rucksäcke gibt es in besonders leichten Versionen, damit sich die Tasche nicht als Ballast bemerkbar macht.

Schuhe

Falls du Brasilien wandernd erkunden willst, solltest du entsprechendes Schuhwerk einpacken. Vergiss Sandalen oder Flip Flops für den Strand oder aber ggf. für das Gemeinschaftsbad in deiner Unterkunft nicht. Wenn du auch in schicke Restaurants gehen möchtest, solltest du auch dafür gewappnet sein.

Sonstiges

Was sich sonst noch lohnt? Wer auf seiner Reise eher mit geringem Budget unterwegs ist und in Mehrbettzimmern nächtigt, sollte auf keinen Fall Ohropax, oder Kopfhörer für gute Podcasts, Skypen oder Musik vergessen. Auch Sportsachen sind ein nützliches Reiseuntensil. So gehen viele Einheimische im Parque Ibirapuera dem Central Park São Paulos joggen oder spielen gemeinsam Fußball. Auch für Reisende eine gute Erholung und eine tolle Möglichkeit die Bewohner kennezlernen. Wer mag kann zudem sein deutsches Fußball Trikot im Stadion von Maracanã anbehalten. Der deutsche Fußball hat auch nach der WM in Brasilien und den vielen Korruptionsskandalen jedenfalls kaum an Reiz verloren.

Hier findest du 37 praktische Reise-Gadgets für Frauen.

Baden / Strand

Brasilien ist bekannt für seine Traumstrände. Insbesondere Rio de Janeiro kann gleich mehrere der berühmtesten Strände der Welt sein Eigen nennen, so etwa Ipanemama oder Copacabana. Je nachdem, was du an einem Strand vor hast, solltest Du dir aussuchen, wo und wie viel Zeit Du dort verbringst. So gibt es etwa besonders schöne Badestrände, aber auch solche mit rauerem Gewässer, die beispielsweise Surfer und andere Wassersportler vermehrt anziehen. Ein Muss für jeden Brasilien Strandurlaub: Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50. Keine Sorge, braun wirst Du unter der heißen Sonne Brasilien auch noch mit diesem hohen Lichtschutzfaktor.

Technische Ausrüstung

Was wäre eine Traumreise ohne Bilder, die du mit Familie und Freunden zu Hause teilen kannst? Ob und was für eine Kamera oder was für ein Handy Du mitnimmst, solltest Du allerdings gut abwägen, schließlich ist man in Brasilien vor Taschendieben nicht gefeit. Für Outdoorfans sind auch die sogenannten Action Kameras eine Überlegung wert. Mit ihnen kannst Du Abenteuer Filme von Dir anfertigen - sei es beim Fahrrad fahren, einem Bungee-Jump oder unter Wasser. Auf jeden Fall solltest Du daran denken einen Steckdosen-Adapter für deine technischen Geräte mitzunehmen. In Brasilien werden die Steckdosen des Typs N verwendet. Das ist ein anderer, als wir ihn in Deutschland gewohnt sind. Zudem variiert die Netzspannung sogar innerhalb Brasiliens, sodass ein Reiseadapter ein Muss für die Brasilien Packliste ist.

Ich wünsche dir einen schönen Brasilien-Urlaub!

Ähnliche Beiträge:

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar