Packliste Dubai (Vereinigte Arabische Emirate)

Wie wäre es mit einer Reise nach Utopia? Mit einer Tour zu einem Land, wo die Sonne wohnt und zu einem überschaubar großen Stück Sand, auf dem ein Traum aus Beton und Luxus entstanden ist? Wenn Du Dich für dies alles begeistern kannst und den Spielplatz der Milliardäre am Persischen Golf erleben möchtest, dann solltest Du gut vorbereitet sein. Denn Dubai ist ein ebenso aufregender wie ungewöhnlicher Staat der Vereinigten Arabischen Emirate. Also: Leg‘ Dir eine Packliste zurecht und freue Dich auf eine Region, wie sie die Welt vorher nie gesehen hat.

Um die vierhunderttausend Menschen leben in Dubai, und wenn Du den historischen Stadtkern erleben möchtest, muss Du Dich gen Westen orientieren. Hier triffst Du noch die alten persischen Windmühlen an – aber auch verwinkelte Gassen und stolze Moscheen. Es ist das andere Dubai, das sich scharf abgrenzt von der übrigen Skyline dieser Stadt im Überfluss. Das Öl brachte dem Staat und seinen Einwohnern einen schier unermesslichen Reichtum, und wer durch die Souks bummelt, wird häufiger einheimische Frauen beobachten, die goldene Ketten gleich pfundweise abwiegen lassen. Die verschwenderische Fülle ist für so manchen ein Kulturschock.

Auf dem Handy öffnen

Packliste für Frauen und Männer

Packliste für Frauen

Packliste für Männer

Packliste als PDF herunterladen Packliste individualisieren

Datenschutz ist wichtig. Für die Erstellung deiner individuellen Packliste ist leider unerlässlich, dass Daten verschlüsselt an PythonAnywhere in Großbritannien übertragen werden. Mit dem Klick auf den Okay!-Button erklärst du dich damit einverstanden.

Deine Packliste ist für unbeschränkte Zeit verfügbar. Ihre Adresse (URL im Browser) bleibt immer gleich. Speichere diese URL als Lesezeichen ab, um später darauf zugreifen zu können.

Jetzt viel Spaß beim Individualisieren deiner Packliste!

Ok

Geld & Finanzen

Dies ist eine Insel des Wohlstands – unermesslich reich. Für jene Scheichs, die sich diesen Traum am Golf erfüllten, spielt Geld offenbar eine eher untergeordnete Rolle. Das aber trifft für die Urlauber, die in Dubai sonnige Tage genießen möchten, in aller Regel nicht zu. Dirham heißt das offizielle Zahlungsmittel in diesem Land, und Du solltest Dich davor hüten, schon vor Deiner Reise die Dubai-Währung zu erstehen, denn die kannst Du im Flughafen sehr viel günstiger bekommen. In der Ankunftshalle gibt es einige Wechselstuben. Der emiratische Dirham ist im übrigen mit dem amerikanischen Dollar verkoppelt und deshalb eine feste Währung. Allerdings landen fast alle Maschinen auf dem Dubai-Airport mitten in der Nacht, und dann sind nicht alle Bankschalter im Flughafen geöffnet. Darum sind Automaten eine passable Alternative und Dir eher zu empfehlen, als ein Umtausch im Hotel wo die Quoten fast überall sehr viel schlechter sind. Im übrigen sind Kreditkarten auch in der Metropole des Luxus sehr beliebt – Du solltest Dich unbedingt um eine solche bemühen.

Hier erfährst du mehr über Geld und Finanzen unterwegs.

Hygiene

Dennoch ist der Lebensstil in Dubai im Gegensatz zu den arabischen Nachbarn eher locker. Die Menschen am Golf geben sich tolerant, und selbst in der Zeit des Ramadan werden an den Bars der internationalen Hotels Alkohol serviert. Auch in puncto Hygiene hat sich in dieser beeindruckenden Stadt viel getan. Allerdings bist Du gut beraten, Deinen Impfpass zu kontrollieren. Selbstverständlich gehört auf die Packliste auch ein Sonnenschutzmittel.

Kleidung

Die Durchschnittstemperaturen bewegen sich in den Wintermonaten um 25 Grad. Im Juli steigen die auf Werte allerdings bei vierzig Grad. Also solltest Du in Deiner Packliste darauf achten, dass Du leicht und luftig in Dubai gekleidet bist. Da jedoch die Hotels fast ausnahmslos ihre Klimaanlagen auf die kühlsten Werte laufen lassen, kann es nicht schaden, wenn ein Pullover zum Reisegepäck gehört. Einen Schirm kannst Du getrost zu Hause lassen, denn der Himmel öffnet seine Schleusen höchstens mal im Winter – und dann auch nur in sehr kurzen Intervallen. Die Emirate rühmen sich, zu den sichersten Orten auf unserem Globus gezählt zu werden. Die Kriminalitätsrate ist dort außerordentlich gering, doch das bedeutet nicht, Abstand zu allen Vorsichtsmaßnahmen zu nehmen. Du solltest aufpassen und Dich anpassen – das gilt auch für die Kleidung, ganz besonders für die weiblichen Reiseteilnehmer. Vergiss' nicht, dass dieses Land am Persischen Golf zum Islam gehört und Freizügigkeit auch aus religiösen Gründen verpönt ist.

Hier erfährst du mehr über meine Universal-Klamotten für jede Reise.

Medikamente / Apotheke

Du solltest Dir vom Hausarzt einen Schutz gegen Polio, Tetanus und Hepatitis A verabreichen lassen und Deine Packliste um ein Mittel gegen Darmerkrankungen bereichern. Die Speisen in den Restaurants und Hotels sind ungewohnt und können und und wieder auch mal zu Verstimmungen führen.

Papiere & Unterlagen

Deine Packliste ist erst dann vollständig, wenn Du Dich rechtzeitig mit den Reiseunterlagen über Dubai beschäftigst, denn an Sehenswürdigkeiten mangelt es auf diesem Mekka des Wohlstands nun wirklich nicht.

Rucksäcke & Taschen

Für Ausflüge und Touren brauchst du einen Tagesrucksack. Für die Reise selbst bevorzugen die meisten Pauschalurlauber einen Trolley. Vielleicht ist dir aber auch ein Trekkingrucksack lieber. Das ist Geschmackssache und kommt auf die Art deiner Reise an. Packwürfel und Dry Bags haben sich schon auf vielen Reisen aller Art bewährt.

Schuhe

Dubai, das sind nicht nur die gigantischen Wolkenkratzer sondern das ist auch die Weite der Wüste drumherum. Eine Fahrt per Allradfahrzeug ins Landesinnere ist für alle Urlauber ein Muss, denn die rotbraunen Treibsand-Dünen liegen quasi vor der Haustür und sind kaum zehn Autominuten von der City entfernt. Es ist das Haijar-Gebirge, das die Touristen bei einer Wüstensafari geradezu magisch anzieht. Du wirst dabei selbstverständlich Kamelen, Ziegen und hier und da auch Gazellen begegnen. Gute Schuhe sind ein Vorteil, wenn Dich Dein Weg in die Wüste führt.

Sonstiges

Keine Reise ohne Oropax! Außerdem solltest du Lesestoff für den Flug und einige andere Dinge dabeihaben. Hier ein paar Inspirationen:

Hier findest du 37 praktische Reise-Gadgets für Frauen.

Baden / Strand

Selbstverständlich verfügt diese von der Sonne verwöhnte Mega-City auch über Strände. Der Mamzar Beach Park ist so etwas wie ein Geheimtipp bei der Suche nach dem schönsten Strand. Im Sand wird Fußball und Volleyball gespielt und inmitten der Grünzonen gibt es eine Anlage für Skater. Den Strandabschnitt an der Promenade der Marina nennen die Einheimischen kurz und knapp "The Beach". Er ist populär, mit dem Auto in wenigen Minuten zu erreichen und überrascht mit der Fülle der dortigen Wassersport-Möglichkeiten. Wenn Du auf einer der dreihundert kleinen Inseln vor Dubai baden möchtest, solltest Du wissen, dass Du Dich auf einem künstlichen Terrain bewegst. Aus der Vogelperspektive ähneln die Inseln der Weltkarte. Die Palmeninsel ist die größte jemals von Menschen gebaute Inselgruppe. In Dubai ist alles gleich mehrere Nummern größer als an anderen Orten des internationalen Tourismus. Ein Megaturm stellt in dieser Stadt alle übrigen Wolkenkratzer in den Schatten: Burj Khalifa, das größte Gebäude der Welt. Die Spitze erhebt sich in genau 829,9 Metern und mit seinen sagenhaften 189 Etagen ist Burj Khalifa fünfmal zu hoch wie der Kölner Dom. Der Blick von der Aussichtsplattform ist einzigartig.

Technische Ausrüstung

Dass sich eine funktionstüchtige Kamera im Rucksack befindet, versteht sich von selbst. An welche technischen Geräte du sonst noch denken könntest, siehst du im Folgenden:

Hier findest du 20 nützliche Technik-Gadgets für die Reise.

Weitere Tipps und Infos

Für manche ist der Gigantismus in Dubai eine besondere Form des Größenwahns. Andere sehen darin eher eine Vision oder das gelungene Werk einer architektonischen Meisterleistung. So, wie das Hotel des Burj Al Arab Jumeirah, das wie ein riesiges Segelboot über dem Meer thront. Auch, wenn Deine Geldbörse nicht ausreichen sollte, dort einen Luxusurlaub zu buchen und sich in hundert Metern Höhe in der Badelandschaft verwöhnen zu lassen, kannst Du einen Teil dieser ungewöhnlichen Nobel-Herberge besichtigen. Allerdings sind die Tickets – einschließlich einem Cocktail in der Bar – nicht ganz billig.

Glanz und Glamour breitet sich aber nicht nur in Dubai aus sondern auch im benachbarten Abu Dhabi. Dies ist die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate und ebenfalls ein zu Stein gewordenes Märchen aus Tausend und einer Nacht. Wenn Du Dich von der gediegenen Eleganz des Hotels Emirates Palace einfangen lassen möchtest, wirst Du vielleicht ahnen, dass sich hier die Berühmtheiten der Welt die Klinke gegenseitig in die Hand drücken. George W. Bush war schon da und auch Justin Timberlake. Die teuerste Suite kostet mehr als achttausend Euro pro Nacht.

Wenn Du irgendwann etwas anderes sehen möchtest, als Glamour, Glanz und Glitter, dann solltest Du das stimmungsvolle Al Fahidi aufsuchen. Denn hier ist der alte Charme dieser Region noch wach. Dieser District am Fluss hat den Bauboom in Dubai überlebt und lädt Dich – insbesondere in den etwas milderen Abendstunden – zu einem genüsslichen Bummel ein. Das Dubai-Museum unter der Burg ist im Stadtteil Al Fahidi ebenfalls ein Besuch wert und vermittelt Einblicke in jene Zeit, als diese Metropole noch nicht von den Petro-Dollars überschwemmt war.

Dubai ist allerdings auch das Eldorado für Menschen, denen Shopping eine Menge bedeutet. Die Malls sind Zentren des Handels und wer einen arabischen Krummdolch mit nach Hause nehmen möchte, der wird in den diversen Einkaufszentren sicherlich fündig. Dubai ist aber auch so etwas wie eine Drehscheibe des internationalen Flug-Tourismus. Wenn Du also auf dem Weg nach Südostasien oder Afrika bist, dann empfiehlt sich für Dich ein Stop-Over am Persischen Golf und damit in einer einzigartigen und von Kosmopoliten erdachten Erlebniswelt.

Ähnliche Beiträge:

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar