Packliste Kanada

Kanada ist das zweitgrößte Land der Erde und bietet dementsprechend viele und tolle Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt. Jedes Jahr zieht es Millionen von Touristen in das Land, welches eine einzigartige Mischung aus wildromantischer Natur und pulsierenden Großstädten zu bieten hat. Im Westen warten der atemberaubende Banff-Nationalpark mit den Rocky Mountains, der berühmte See Lake Louise und der beschauliche Skiort Whistler auf alle, die Schnee und einzigartige Naturerlebnisse lieben. Naturliebhaber kommen aber auch in Vancouver im Stanley Park auf ihre Kosten – dieser gilt als grüne Lunge der Stadt, die auch sonst einiges zu bieten hat.

Vor Vancouver können Whale Watching Touren im Pazifik gestartet werden und auf Vancouver Island verzaubert neben dem Parlamentsgebäude in der Hauptstadt Victoria (nachts eindrucksvoll beleuchtet) auch das Blumenmeer von The Butchart Gardens seine Besucher. Einzigartige Naturerlebnisse bekommen Kanada Fans allerdings auch im Osten zu erleben, wenn im Herbst Indian Summer ist und sich die Laubblätter der Bäume feuerrot verfärben. Oder die Gischt der tosenden Niagarafälle bis an die Windschutzscheibe des Wohnwagens spritzt. Weiterhin lockt die Metropole Toronto mit dem über 500 Meter hohen CN Tower und einer tollen Hafenfront. Die französisch angehauchten Städte Québec und Montréal am Sankt-Lorenz-Strom begeistern nicht nur mit Zweisprachigkeit der Einwohner, sondern auch mit europäischem Flair. Noch weiter östlich ist Halifax bekannt für sein Titanic Museum und ein guter Ausgangspunkt für Rundreisen mit dem Wohnmobil oder Mietwagen.

Schau je nach Art und Dauer deiner Reise auch bei der Wohnwagen-Packliste bzw. Camping-Packliste vorbei!

Auf dem Handy öffnen

Packliste für Frauen und Männer

Packliste für Frauen

Packliste für Männer

Packliste als PDF herunterladen Packliste individualisieren

Datenschutz ist wichtig. Für die Erstellung deiner individuellen Packliste ist leider unerlässlich, dass Daten verschlüsselt an PythonAnywhere in Großbritannien übertragen werden. Mit dem Klick auf den Okay!-Button erklärst du dich damit einverstanden.

Deine Packliste ist für unbeschränkte Zeit verfügbar. Ihre Adresse (URL im Browser) bleibt immer gleich. Speichere diese URL als Lesezeichen ab, um später darauf zugreifen zu können.

Jetzt viel Spaß beim Individualisieren deiner Packliste!

Ok

Geld & Finanzen

Kanada ist nicht unbedingt ein Land, in dem man sich vor Taschendieben fürchten muss. Bargeld darf gerne im Portmonee getragen werden. Dabei ist es vor Reisebeginn nicht nötig, in Deutschland auf die Bank zu gehen und Euros in Dollarnoten umtauschen zu lassen. In Kanada befinden sich überall ATMs, wie die Geldautomaten dort genannt werden. So kann man sich bequem mit Kredit- oder EC-Karte Dollarnoten vor Ort ziehen. Selbst in den Nationalparks sind ATMs zu finden. Die Währung ist der kanadische Dollar (abgekürzt CD), welcher nicht mit dem amerikanischen Dollar zu verwechseln ist. Achtung: In Kanada ist es üblich, dass Preise ohne Mehrwertsteuer ausgeschrieben werden. So muss man z. B. beim Essen in Restaurants bedenken, dass der angegebene Preis auf der Speisekarte nicht der Endpreis ist.

Exklusiv & nur für kurze Zeit: Rabatt auf Brustbeutel und Geldgürtel von Zero Grid!

Hygiene

Kosmetikartikel sowie Zahnbürste und Zahnpasta sollten auf der Packliste und in deinem Kulturbeutel mitgeführt werden. Selbst wenn man im Wohnwagen (mit die gängigste Art durch Kanada zu reisen) unterwegs ist, ist dort meist nicht genug Platz, um alles abzustellen. Außerdem kann es sein, dass man lieber in den Waschräumen der Campingplätze duschen und Zähne putzen will. Einige sind ganz nett gestaltet und bieten zumindest mehr Platz, als das Wohnmobil, so dass die Utensilien ohnehin in einem Kultur- oder Plastikbeutel transportiert werden müssen. Wer mit Mietwagen unterwegs ist und jeden Abend in einem anderen Motel schläft, muss ohnehin die passende Ausrüstung dabei haben. Da nicht in jeder Unterkunft ein Föhn vorinstalliert ist, sollte unbedingt der eigene Föhn von Zuhause mitgenommen werden. Für alle elektrischen Geräte gilt jedoch, dass ein Adapter benötigt wird, um sie am kanadischen Stromnetz anschließen zu können.

Kleidung

Die Art der Kleidung auf der Packliste kommt stark auf die Jahreszeit an. Im Sommer ist es in Kanada nämlich möglich, im T-Shirt vor einem Gletscher zu stehen und nicht zu frieren. Der kanadische Sommer gleicht mit Temperaturen von 25 - 28 Grad dem europäischen, so dass bei einer Reise während dem Sommer T-Shirts, Cappie und Sonnenbrille nicht fehlen dürfen. Dennoch ist es ratsam, eine Regenjacke oder etwas dickere Pullis und lange Hosen für nachts einzupacken. Im Herbst und Winter kann es in Kanada eisig kalt werden, so dass Skiunterwäsche auch für Nicht-Skifahrer empfehlenswert ist. Handschuhe, Mütze und dicke Winterjacke sowie witterungsfeste Winterstiefel sind im Winter Pflicht. Wer Skifahren geht, sollte darüber hinaus auch an ausreichend UV-Schutz denken.

Hier erfährst du mehr über meine Universal-Klamotten für jede Reise.

Medikamente / Apotheke

Bei kalten Temperaturen, z. B. während eines Ausflugs zu einem Gletscher in den Rocky Mountains, kann es immer sein, dass man sich eine Erkältung einfängt. Dementsprechend sollten in deiner Packliste für Kanada Mittel gegen Fieber, Schnupfen und Heiserkeit in der Reiseapotheke vorhanden sein. Der Standard des Essens ist in Kanada sowohl in den Supermärkten als auch in den Restaurants hoch, für den Fall einer Magenverstimmung kann es dennoch nicht schaden, etwas für den Magen oder gegen Durchfall dabei zu haben. Um schnell von dem Jetlag herunterzukommen, den die Anreise über den Atlantik sowie die Zeitverschiebung mit sich bringt, können Schlaftabletten helfen.

Papiere & Unterlagen

Für die Einreise nach Kanada wird ein Reisepass benötigt. Seit einigen Jahren brauchen Touristen zudem vorab eine elektronische Reisegenehmigung (eTA), die du im Internet beantragen musst. Sie ist stark an die amerikanische Einreisegenehmigung angelehnt und mag dem einen oder anderen Kanada Fan befremdlich erscheinen, weil z. B. auch nach Name des Arbeitgebers und weiteren persönlichen Dingen gefragt wird. Letztendlich ist es aber nur eine Formalität, die ein paar Dollar Geld kostet und erledigt werden muss. Sicherheitshalber sollte die Einreisebestätigung ausgedruckt und in Papierform mitgenommen werden. Wer eine Bausteinreise gebucht hat, muss die Voucher für die einzelnen Unterkünfte dabei haben. Sie gelten als Beweis vor Ort, dass die Übernachtung schon bezahlt ist. Dabei ist es an vielen Orten möglich, Ausflüge (z. B. Whale Watching Touren) spontan zu buchen. Einen internationalen Führerschein benötigst du übrigens nicht. Weder für das Wohnmobil noch für einen Mietwagen. Die Mietwagenstationen begnügen sich damit, wenn man den ganz normalen, deutschen Führerschein vorzeigt. Allerdings muss der Fahrer über 25 Jahre alt sein. Andernfalls kann es sein, dass bei einer Anmietung Mehrkosten entstehen. Obwohl es in Kanada auf den Highways deutlich weniger installierte Blitzer gibt, als in Deutschland, ist es empfehlenswert, sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten.

Rucksäcke & Taschen

Ein Rucksack zählt zu den wichtigsten Accessoires einer Kanadareise! Sowohl für Tagesausflüge als auch Wanderungen ist er der ideale Begleiter. So kannst du Essen und Trinken, Reiseführer und Kamera sicher transportieren. Achte darauf, dass es beispielsweise bei einer Bootstour zu den Niagara Fällen oder beim Whale Watching dennoch nass werden kann. Du solltest beim Kauf der Rucksäcke daher unbedingt auf wasserabweisendes Material und Qualität achten. In Kanada ist es üblich, bei einem Supermarkteinkauf die einzelnen Produkte in Dutzenden von Tüten verpackt zu bekommen, so dass es dir an Tragematerial nie mangeln wird. Gerne kannst du die vielen braunen Papiertüten ablehnen und deinen Einkauf in eine mitgebrachte Tasche packen. Das wird dir allerdings schräge Blicke einhandeln.

Exklusiv & nur für kurze Zeit: Rabatt auf Brustbeutel, Kulturbeutel und andere Taschen von Zero Grid!

Schuhe

Gutes Schuhwerk und mehrere Paar Wechselschuhe sollten immer im Koffer sein, da man sowohl im Osten als auch im Westen viel laufen bzw. wandern wird. Selbst Touren durch die großen Metropolen, die man eigentlich nur zum Shoppen gehen startet, können anstrengend sein und viele Wege zu Fuß erfordern. In Kanada ist eben alles etwas eine Spur größer (nicht nur die Autobahnen!).

Sonstiges

Einige sonstige Gegenstände sind auf jeder Reise nützlich vom Regenschirm bis hin zu den Oropax gegen Babygeschrei im Flugzeug oder Schnarcher im Hostel.

Außerdem habe ich eine digitale Packliste mit nützlichen Apps sowie Unterhaltungsstoff.

Hier findest du 37 praktische Reise-Gadgets für Frauen.

Technische Ausrüstung

Auf deine Packliste muss unbedingt eine einwandfreie Kamera, mit der du viele, tolle Bilder schießen kannst. Bitte vergesse gerade bei einer Rundreise nicht, dass das Land groß ist und nahezu überall Highlights bietet, so dass du dementsprechend Speicherplatz benötigst, sofern es sich um eine Digitalkamera handelt. Von daher ist es ratsam, einfach mehrere SD-Speicherkarten mitzunehmen. Zur Not können Fotos auch mit dem Smartphone aufgenommen werden. Auch hier gilt: Zum Laden der Geräte ist unbedingt ein Adapter erforderlich. Dabei kann es sich um einen Universal-Adapter oder einen Adapter für nordamerikanische Steckdosen (zwei Schlitze und ein Loch) handeln.

Hier findest du 20 nützliche Technik-Gadgets für die Reise.

Winterausrüstung

Wenn du zum Ski- oder Snowboardfahren nach Kanada reist, sollten natürlich auch die Winterausrüstungsgegenstände nicht fehlen. Je nach dem, ob du Ski und Snowboard ausleihst oder mitnimmst, kommt einiges an Gepäck zusammen.

Gute Reise!

Ähnliche Beiträge:

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar