Packliste Familienurlaub mit Kindern (Sommer)

Wenn ihr als Familie mit Kindern im Sommer verreisen möchtet, gilt es an vieles zu denken. Ihr braucht nicht nur für unterschiedliche Wetterverhältnisse für jeden Sprössling die richtige Kleidung, auch Freizeitbeschäftigung, Verpflegung, Krankheitsfall und Übernachtung müssen bedacht und gut organisiert sein. Schließlich möchtet ihr während der schönsten Zeit im Jahr keine unliebsamen Überraschungen erleben oder gar in Stress geraten. Deshalb habe ich für euch eine übersichtliche Packliste speziell für Familien mit Kindern zusammengestellt. Reisende mit Babys sollten einen Blick auf die Packliste für Backpacker mit Baby werfen. Dort finden sich alle Dinge, die für Babys zusätzlich mitgenommen werden sollten. Wie gewohnt dient diese Liste der Inspiration. Ihr müsst sicher nicht alles in den Koffer packen!

Auf dem Handy öffnen

Packliste für Frauen und Männer

Packliste für Frauen

Packliste für Männer

Packliste als PDF herunterladen Packliste individualisieren

Datenschutz ist wichtig. Für die Erstellung deiner individuellen Packliste ist leider unerlässlich, dass Daten verschlüsselt an PythonAnywhere in Großbritannien übertragen werden. Mit dem Klick auf den Okay!-Button erklärst du dich damit einverstanden.

Deine Packliste ist für unbeschränkte Zeit verfügbar. Ihre Adresse (URL im Browser) bleibt immer gleich. Speichere diese URL als Lesezeichen ab, um später darauf zugreifen zu können.

Jetzt viel Spaß beim Individualisieren deiner Packliste!

Ok

Geld & Finanzen

Falls euer Familienurlaub im Inland stattfindet, braucht ihr keine besonderen Vorkehrungen zu treffen. Fürs Ausland benötigt ihr eine Kreditkarte zum kostenlosen Geldabheben bzw. Auslandswährung. Kleine Portmonees sind praktisch, wenn ihr nur ein paar Münzen oder ein paar Scheine z. B. an den Strand mitnehmen wollt.

Hier erfährst du mehr über Geld und Finanzen unterwegs.

Hygiene

In manchen Reiseländern sind Kosmetikprodukte deutlich teurer als bei uns, daher solltest du, wenn möglich, für die ganze Familie die wichtigsten Pflegeprodukte wie Duschgel und Shampoo einpacken. Wer mit Kindern reist, muss immer Feuchttücher im Gepäck haben; so können die kleinen Hände vor dem Picknick im Grünen rasch saubergemacht werden, wenn einmal kein Wasser verfügbar ist.

Kleidung

Geht der Sommerurlaub in eine Gegend mit wechselhafter Wetterlage, solltet ihr für alle Eventualitäten gerüstet sein. Das so genannte „Zwiebelprinzip“, bei dem verschiedene Schichten übereinander getragen werden, hat sich hier bewährt: Über ein T-Shirt ziehst du den Kindern einen Pullover an, darüber kommt eine Fleece- und notfalls noch eine Regenjacke. Dann sind die Kleinen bei Wind und Nieselregen gut geschützt, können sich aber auch nach und nach ausziehen, wenn plötzlich die Sonne herauskommt. Bei Schlafanzügen hat es sich bewährt, unterschiedlich dicke Varianten einzupacken, da es in manchen Ferienhäusern nachts auch im Sommer empfindlich kühl werden kann und nicht immer die Möglichkeit besteht, eine Heizung einzuschalten.

Hier erfährst du mehr über meine Universal-Klamotten für jede Reise.

Medikamente / Apotheke

Meist bleibt man auch als Familie mit Kindern im Sommer eher von Krankheiten verschont. Mit einer gut ausgestatteten Reiseapotheke gemäß Packliste verlieren auftretende kleine Wehwehchen rasch von ihrem Schrecken und du sparst dir den umständlichen Gang zu einer ausländischen Apotheke. Für die Anreise solltest du an Reisekaugummi oder -tabletten denken, vor allem, wenn die Kleinen bei längeren Autofahrten zu Übelkeit neigen. Neben einer Grundausstattung von Medikamenten gegen Schmerzen, Erkältungen und Magen-Darm-Probleme dürfen wichtige Notfallmittel wie Antiallergika oder Asthmaspray nicht vergessen werden. Achte auch auf Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (für kleinere Kinder empfiehlt sich LSF 50) und Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Insektenstichen.

Papiere & Unterlagen

Immer griffbereit solltest du alle wichtigen Dokumente und Papiere verstauen, am besten in der Handtasche oder im Brustbeutel. Dazu zählen neben Bargeld und Kreditkarten insbesondere Ausweise, Führerschein und die benötigten Reiseunterlagen, aber auch alle Dokumente rund um den Krankenversicherungsschutz und Impfpässe. Auch Reiseführer und detaillierte Landkarten sollten zur Hand sein, falls das Navi im Auto einmal nicht mitspielt.

Rucksäcke & Taschen

Je nach Verkehrsmittel sind unterschiedliche Packweisen für das Gepäck hilfreich. Auf Flugreisen benötigt eure Familie größere Koffer und kabinentaugliches Handgepäck, in dem Kinderspielzeug und andere Bedarfsartikel für die Reise Platz finden. Bei Bahnreisen solltet ihr besonders auf Handlichkeit und eine übersichtliche Zahl von Gepäckstücken achten. Wer als Familie mit Kindern mit dem Auto fährt, ist flexibler. Es empfiehlt sich, Koffer und Reisetaschen zu verwenden und diese inhaltlich zu sortieren: Je nach Kofferraumgröße ein Koffer pro Person, dazu eine Reisetasche für Schuhe, eine Gepäckstück für Medikamente und Hygieneartikel und eine Tasche für Elektronik. Auch eine extra Badetasche für den Strandurlaub ist sehr praktisch. So hast du gleich alle wichtigen Dinge beisammen und musst im Bedarfsfall nicht die unterschiedlichsten Koffer nach der Sonnencreme durchwühlen. Bei Flugreisen dürft ihr die Zip-Beutel für eventuell im Handgepäck mitzunehmende Flüssigkeiten nicht vergessen.

Schuhe

Je nach Urlaubsziel muss das passende Schuhwerk mit ins Gepäck. Für die Reise und den Alltag sollten es bequeme Schuhe sein, in denen ihr gut ein Stück laufen könnt. Soll es ein richtiger Wanderurlaub werden, braucht ihr wasserfeste Trekkingschuhe. Dazu ein Tipp: Bei Flugreisen könnt ihr diese Schuhe während des Fluges tragen, da so Platz und Gewicht im Fluggepäck gespart werden können.

Sonstiges

Wer mit Kindern in den Urlaub fährt, hat eine lange Packliste; dennoch vergisst man mal etwas. Meist ist das kein großes Problem, denn viele Dinge des täglichen Bedarfs lassen sich am Urlaubsort problemlos nachkaufen. Ist dies allerdings nicht der Fall, so solltest du sichergehen, dass du das Benötigte auch wirklich eingepackt hast. Brillenträger sollten beispielsweise unbedingt eine Ersatzbrille im Gepäck haben. Auch verschreibungspflichtige Medikamente und Reisedokumente sind unersetzbar. Weitere wichtige Kleinigkeiten, die den Komfort am Urlaubsort deutlich erhöhen können, sind Ohrenstöpsel und Nähzeug.

Hier findest du 37 praktische Reise-Gadgets für Frauen.

Baden / Strand

Wenn euer Familien-Sommerurlaub auch Bademöglichkeiten bietet, dürft ihr natürlich nicht das aufblasbare Spielzeug, Strandmattten & Co. vergessen. Vieles könnt ihr auch vor Ort kaufen, aber zu Hause ist es günstiger bzw. habt ihr vielleicht noch den einen oder anderen Gegenstand für den Strand im Keller.

Technische Ausrüstung

Bei allen technischen Geräten ist es wichtig, das entsprechende Zubehör mit im Gepäck zu haben. Achte also darauf, dass Ladegeräte, Netzteile, USB-Kabel und Ersatzakkus für Kamera, Smartphone & Co. mit an Bord sind. Bei Reisen in Länder mit anderem Steckdosensystem ist es weiterhin empfehlenswert, sich passende Steckdosenadapter zu besorgen. Ein Tipp: Mithilfe einer Mehrfachsteckdosenleiste könnt ihr auch mit nur einem Adapter mehrere Geräte von zu Hause an das Stromnetz im Hotel oder Ferienhaus anschließen.

Hier findest du 20 nützliche Technik-Gadgets für die Reise.

Für die Kinder

Kinder haben im Urlaub im Sommer meist ganz von selbst viel Spaß und wenig Langeweile, allein durch die vielen neuen Eindrücke und die entspannten Eltern. Für lange Reisezeiten, Regentage und weitere besondere Umstände solltest du ausreichend Lesestoff und für kleinere Kinder Hörspiele einpacken. Im Buchhandel sind spezielle Bücher mit Spielen erhältlich, mit denen man sich wunderbar auf langen Autofahrten die Zeit vertreiben kann. Sehr praktisch ist auch ein Schlafkissen fürs Auto, wenn die Kleinen müde werden und der Kindersitz den Kopf nicht optimal stützt. Insbesondere für Babys oder Kleinkinder stehen sehr viele Dinge auf der Packliste, damit sie sich rundum wohlfühlen. Für die Nacht empfehlen sich neben dem Reisebett ein Nachtlicht und die gewohnte Spieluhr, sodass die Umgebung für die Kleinen sich nicht allzu sehr von zu Hause unterscheidet und sie gut zur Ruhe kommen. Wer öfters unterwegs ist, nimmt den Kinderwagen mit; für etwas größere Kinder ermöglicht eine Rückentrage bereits ausführlichere Wanderausflüge mit den Eltern.

Ähnliche Beiträge:

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar