Paris Packliste

Paris – die Stadt der Liebe. Mitte Januar 2015 war ich für 4 Nächte in Paris. Im Winter sind zwar die Parks nicht so grün wie sonst, aber alles andere ist romantisch wie immer. Besonders die kleinen mittelalterlichen Gässchen haben mir sehr gefallen. Während viele nur die Hauptattraktionen wie die Champs Elysee, dein Eiffelturm und den Triumphbogen etc. kennen, habe ich mir v. a. die alternativen Attraktionen zu Gemüte geführt. Ein geführter Stadtrundgang sowie eine Stadtrundfahrt mit der Ente und dem Schiff auf der Seine waren meine Highlights. Hier erfährst du, welche Dinge ich für einen Paris-Kurztrip als nützlich erachte. Sieh die Liste als Vorschlag, du brauchst mit Sicherheit nicht alles. Das hängt auch von deiner Art zu Reisen und zu Leben ab. Hier im Blog findest du auch meine 55 Low- und Medium-Budget Tipps für Paris.

Sehr nützlich finde ich übrigens diese Reise-Gadgets für Frauen. Gute Reise in eine der romantischsten Städte überhaupt!

Auf dem Handy öffnen

Packliste für Frauen und Männer

Packliste für Frauen

Packliste für Männer

Packliste als PDF herunterladen Packliste individualisieren

Datenschutz ist wichtig. Für die Erstellung deiner individuellen Packliste ist leider unerlässlich, dass Daten verschlüsselt an PythonAnywhere in Großbritannien übertragen werden. Mit dem Klick auf den Okay!-Button erklärst du dich damit einverstanden.

Deine Packliste ist für unbeschränkte Zeit verfügbar. Ihre Adresse (URL im Browser) bleibt immer gleich. Speichere diese URL als Lesezeichen ab, um später darauf zugreifen zu können.

Jetzt viel Spaß beim Individualisieren deiner Packliste!

Ok

Geld & Finanzen

Auch in Paris gibt es Ecken, z. B. Metrostationen, in denen du nachts nicht unbedingt offen in deinem Portmonee blättern solltest. Das gilt dort wie überall. Am besten trägst du nicht alles Geld mit dir herum, sondern lässt einen Teil im Hotelsafe bzw. in deiner Unterkunft. Geldautomaten gibt es überall, eine Visa-Karte brauchst du z. B., um ein Leihfahrrad auszuleihen.

Hygiene

Für deinen Paristrip nimmst du die Hygieneartikel mit, die du auch sonst überall hin mitnehmen würdest. Im Winter (als ich in Paris war) empfohl sich besonders Vaseline, da der kalte Wind die Nase ganz schön beanspruchte. Im Sommer die Sonnencreme nicht vergessen.

Kleidung

Da du in Paris viel laufen wirst (ich bin mindestens 10km pro Tag gelaufen), solltest du so richtig bequeme Schuhe dabei haben. Doch außer den Schuhen sollten auch die Sachen bequem und nicht zu empfindlich sein, damit du dich auch bedenkenlos irgendwo hinsetzen kannst zum Ausruhen. Ich ziehe mich am liebsten nach dem Zwiebelprinzip an und hab meine Fleece- und Softshelljacke gern dabei. Im Winter greife ich zum Daunenmantel. Allgemein wird gesagt, dass man sich in Paris eher etwas "besser" anziehen sollte, da die Pariser Wert auf ihre Äußeres legen. Als Tourist mit einer Expeditions-Outdoor-Jacke kannst du dort evtl. etwas auffallen. Wenn dich das nicht stört – immer zu. Wenn doch: eher die schickeren Sachen wählen, evtl. für den Abend noch eine elegantere Klamotte einpacken.

Hier erfährst du mehr über meine Universal-Klamotten für jede Reise.

Medikamente / Apotheke

Das wichtigste Utensil für meinen Paris-Trip war der Anti-Blasen-Stick. Mit dem strich ich meine Hacken früh ein, denn dort bekomme ich immer Blasen – auch wenn die Schuhe bequem sind. Es hat tatsächlich funktioniert: keine Blasen. Ansonsten nimmst du noch deine persönliche Reiseapotheke mit. Mancher braucht nur ein paar Kopfschmerztabletten, andere haben noch ein paar mehr Sachen dabei.

Papiere & Unterlagen

Wenn du mit dem Auto nach Paris fährst oder dort einen Mietwagen hast, brauchst du einige Unterlagen mehr als andere. Natürlich brauchst du die Unterlagen + Wegbeschreibung für deine Unterkunft, deine Ausweise, einen Stadtführer und Dokumente für die Reise.

Rucksäcke & Taschen

Für einen Kurztrip mit dem Flugzeug fand ich einen Rollkoffer (klein) oder einen großen und einen kleinen zu zweit in Ordnung. Wenn du das Gewicht lieber auf den Schultern trägst, nimm lieber einen großen Rucksack. Ein Tagesrucksack ist Gold wert, denn die vielen Sehenswürdigkeiten werden dich viel laufen lassen und dabei hast du so am besten die Hände zum Fotografieren frei. Außerdem solltest du Wasser und ggf. einen Schirm verstauen können.

Schuhe

Bequeme und der Jahreszeit entsprechende Schuhe sind wichtig, denn Stadtbummel und Stadtrundgang (mach unbedingt einen geführten Stadtrundgang!) können deinen Füßen viel abverlangen! Denk auch an Badelatschen oder Flip Flops, wenn du in einem Hostel übernachtest.

Sonstiges

Ein Fernglas ist für den Blick vom Eiffelturm eine gute Sache. Ansonsten nehme ich immer und überall hin meine Ohrstöpsel, etwas zu Lesen, Schreibzeug und einen Schirm mit. Nähzeug kann auch praktisch sein, gibt es in teureren Hotels aber auch kostenlos. Je nach Länge deiner Reise sind manche Dinge überflüssig.

Außerdem habe ich eine digitale Packliste mit nützlichen Apps sowie Unterhaltungsstoff.

Hier findest du 37 praktische Reise-Gadgets für Frauen.

Technische Ausrüstung

Das wichtigste ist deine Kamera. Wir hatten auch ein kleines Stativ dabei, dass auch nachts gute Fotos von den Sehenswürdigkeiten an der Seine & Co. ermöglicht. Ein Fischaugenobjektiv schießt übrigens geniale Fotos. Ansonsten gibt es an vielen Stellen in der Stadt kostenloses WLAN, weshalb ein Handy auch ins Gepäck gehören könnte. So kannst du unterwegs gleich einen Tisch im Restaurant reservieren. Ansonsten willst du evtl. deinen Laptop und einen mp3-Player für die Reise mitnehmen.

Hier findest du 20 nützliche Technik-Gadgets für die Reise.

Zelten / Schlafen

Wer lieber in seiner eigenen Decke schlafen will, ist gerade in Hostels mit einem dünnen Schlafsack, z. B. einem Hüttenschlafsack, gut beraten.

Ähnliche Beiträge:

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

4 Gedanken zu „Paris Packliste“

  1. Hallo Jasmin,
    nur eine kleine Korrektur:

    Unter der Packliste für Frauen, Hygiene steht:
    Anstatt Menstruationstasche, Mentruationstasse. :-)

    Mit lieben Grüßen,
    Carmen Bode

    • Hallo Carmen,
      danke für deinen Kommentar. Verstehe ich das richtig, dass du die Bezeichnung „Menstruationstasche“ richtig und üblich findest? Ich kenne das Teil nämlich als „Mentruationstasse“. Soweit ich weiß, wird es in der Regel so bezeichnet.
      Viele Grüße und stets gute Reise!
      Jasmin

Schreibe einen Kommentar