Outdoor-Urlaub Packliste

Draußen Urlaub zu machen ist großartig. Du bist in der Natur, an der frischen Luft, bewegst dich und lernst wieder die Bequemlichkeiten des Lebens zu schätzen. Wenn du Outdoor Urlaub machst, bist du vielleicht als Backpacker unterwegs und könntest auch einen Blick auf die Wander-Packliste oder meine Backpacking Packliste werfen. Die Camping Packliste hilft dir mit Anregungen zum Zelturlaub. Falls du dich fragst, wie du deine Sachen platzsparend und knitterfrei einpackst kannst, findest du hier wertvolle Tipps. Außerdem habe ich noch Tipps zum Rucksackpacken gesammelt, damit du dein Gepäck gut auf dem Rücken verteilst!

Auf dem Handy öffnen

Packliste für Frauen und Männer

Packliste für Frauen

Packliste für Männer

Packliste als PDF herunterladen Packliste individualisieren

Geld & Finanzen

Du planst, in deinem nächsten Urlaub so viel Zeit wie möglich in der Natur zu verbringen? Ein Outdoor-Urlaub ist eine großartige Gelegenheit, um dich wieder zu erden, Entschleunigung zu erfahren und dir der Mächtigkeit und Schönheit der Natur wieder ein wenig mehr bewusst zu werden. Anders als bei Reisen in Städte oder bei Übernachtungen in Urlaubs-Ressorts sind eine detaillierte Packliste und gute Vorbereitung beim Outdoor-Urlaub von hoher Wichtigkeit, weil du in vielen Fällen das gesamte Gepäck den ganzen Tag über mit dir rumträgst. Die Möglichkeit, Dinge, die du zu Hause vergessen hast, vor Ort zu besorgen, ist manchmal nicht gegeben, wenn du dich in die Berge oder auf einsame Weitwanderwege im Wald und durch kleine Dörfer begibst. Eine Packliste wird idealerweise in verschiedene Kategorien aufgeteilt, eine Möglichkeit, wie du das am besten machst, findest du hier.

Hygiene

Zum Glück musst du für deinen Outdoor-Urlaub nicht deine kompletten Hygiene-Utensilien mitbringen - hier ist auf jeden Fall weniger mehr, du kannst dich auf das wirklich Wesentliche konzentrieren. Dennoch brauchen selbst hartgesottene Outdoor-Fans ein Minimum an Hygiene-Artikeln in der Natur, wie Zahnbürste, Deo, Waschseife und Waschmittel für die Kleidung. Menstruationsartikel sollten auf der Packliste von weiblichen Reisenden auf keinen Fall fehlen, vor allem dann, wenn du länger als ein paar Wochen unterwegs bist.

Kleidung

Auch hier gilt, strategisch zu packen. Am besten eignen sich Kleidungsstücke, die schnell trocknen, übereinander, also nach dem Zwiebelprinzip, angezogen werden können und möglichst wenig Gewicht haben. Gerade in dieser Kategorie kann viel Platz im Rucksack gespart werden, wenn du nach diesen drei Kriterien einpackst. Ein ideales Material für Shirts, Unterwäsche und Socken ist Merinowolle. Der Stoff neutralisiert aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften Schweißgeruch und kann nachweislich mehrere Tage hintereinander getragen werden, ohne schlecht zu riechen. Gleichzeitig trocknet er außergewöhnlich schnell. Wasserfeste Oberbekleidung ist in jeder Jahreszeit ein Muss. Deine Badehose bzw. deinen Badeanzug kannst du wahrscheinlich nur bei einem Outdoor-Urlaub bei wärmeren Temperaturen gebrauchen.

Hier erfährst du mehr über meine Universal-Klamotten für jede Reise.

Kochen / Grillen

Solltest du dich tagelang fernab von jeglicher Zivilisation durch die Wildnis bewegen, musst du dich kulinarisch selbst versorgen. Damit deine Verpflegung nicht nur aus kalten Sandwiches und Trockenfrüchten besteht, solltest du einen Gas Kocher mit Kartusche, einen Dosenöffner und Essgeschirr und -besteck auf deine Reise mitnehmen. Für mehr Infos zu Gaskochern kann ich dir meinen Artikel über die verschiedenen Typen von Campingkochern empfehlen.

Essen / Trinken

Am wichtigsten ist beim Outdoor-Urlaub die Wasserversorgung. Achte darauf, dass du mindestens 2-3 Liter Wasser pro Tag zur Verfügung hast, idealerweise in einem Trinkbeutel. Energieriegel und Nüsse helfen dir, wenn dich kurzzeitig die Kräfte verlassen, und mit spezieller Trekking-Nahrung füllst du deine körperlichen Speicher nach einem anstrengenden Tag wieder auf, ohne viel Aufwand betreiben zu müssen.

Medikamente / Apotheke

Beim Outdoor-Urlaub sind vor allem Mückenstiche, Blasen an den Füßen und kleine Schürfwunden in vielen Fällen an der Tagesordnung. Deine Reiseapotheke sollte also neben dem herkömmlichen Inhalt bestehend aus Pflastern, Verbänden und dergleichen auch Mittel gegen Mücken, Blasenpflaster und diverse Medikamente gegen Durchfall und Fieber enthalten.

Papiere & Unterlagen

Eine weitere, essentielle Rubrik auf der Packliste ist jene, die alle erforderlichen Dokumente anführt, wie zum Beispiel deinen Reisepass bzw. Personalausweis, im besten Fall auch eine Kopie davon, sowie eine Buchungsbestätigung von deinem Hostel, deinen Reiseführer oder Wanderführer, gegebenenfalls deinen Impfpass und die Buchungsunterlagen deines Mietwagens. Viele dieser Papiere hast du wahrscheinlich auf deinem Handy gespeichert, du solltest jedoch in Betracht ziehen, einige davon auszudrucken.

Rucksäcke & Taschen

Wenn du dich zum Beispiel auf einer Weitwanderung befindest, ist der beste Rucksack ein Trekkingrucksack, den du bequem jeden Tag auf dem Rücken tragen kannst. Beachte hierbei, dass das Gewicht des gepackten Rucksacks idealerweise 20% deines Körpergewichts nicht übersteigt. Solltest du mehrere Tage in derselben Unterkunft übernachten, nimm auf jeden Fall einen kleineren Rucksack mit, um damit bequem Tagestouren zu machen. Ein Jutebeutel oder ein Zip-Beutel sind gute Lösungen, wenn du per Flugzeug anreist und eine Tasche für dein Handgepäck benötigst. Ein Regenschutz für deinen Rucksack und deine elektronischen Geräte ist vor allem dann wichtig, wenn dich selbst Wind und Wetter nicht vom Outdoor-Abenteuer abhalten.

Schuhe

Je nachdem, ob dein Outdoor-Urlaub eher auf Radfahren oder Wandern ausgelegt ist - das richtige Schuhwerk ist essentiell. Für Gebirgstouren achte vor allem darauf, dass dein Schuh wasserdicht ist, die Knöchel schont, er dir eine gute Trittsicherheit gibt und einen guten Halt auf verschiedenen Untergründen hat. Mehrtagestouren, die nicht im Hochgebirge stattfinden, sind oft einfacher mit Trailrunning- oder wasserdichten, leichten Trekkingschuhen zu bewältigen. Flip-Flops sind nicht nur dann ein wichtiger Bestandteil deines Gepäcks, wenn du während deiner Reise Bademöglichkeiten hast. Sie sind auch ideal für den Abend, wenn deine Füße Erholung und frische Luft benötigen. Beim Duschen in Hostels oder Hütten sind Flip-Flops die perfekte Wahl, um Fußpilz zu vermeiden. Auf Touren mit dem Fahrrad mit Klickpedalen brauchst du natürlich deine Fahrradschuhe. Ein paar leichtere Turnschuhe solltest du auch mit im Gepäck haben, diese sind jedoch je nach Platz im Rucksack und Art der Fortbewegung optional. Wichtig: Bevor du zu deinen mehrtägigen Outdoor-Urlaub aufbrichst, sollten deine Schuhe gut eingelaufen sein, um das Risiko für Blasen und Druckstellen zu minimieren. Verwende dafür exakt dieselben Socken, die du dann während des Urlaubs tragen wirst.

Sonstiges

Allerlei wichtiger Kleinkram gehört ebenso in den Rucksack. Hierzu zählen neben den klassischen Outdoor-Utensilien wie Feuerzeug, Taschenmesser und Stirnlampe auch Oropax (vor allem bei Hüttentouren ein absolutes Muss - mindestens ein Schnarcher ist eigentlich immer im Schlafsaal), ein schnell trocknendes Mikrofaser-Handtuch und ein Buch. Wenn du gern Romane mit 500 oder mehr Seiten liest, solltest du dir überlegen, einen E-Book-Reader mitzunehmen. Das spart Platz und vor allem Gewicht, und du kannst so viele Bücher wie du willst darauf abspeichern. Ein weiterer Vorteil ist, dass du auf ihnen auch im Dunkeln lesen kannst. Für alles, was direkt mit Regen in Berührung kommen kann, benötigst du einen Regenschutz.

Außerdem habe ich eine digitale Packliste mit nützlichen Apps sowie Unterhaltungsstoff.

Hier findest du 37 praktische Reise-Gadgets für Frauen.

Technische Ausrüstung

Das wichtigste technische Gerät ist natürlich dein Handy. Du benötigst es zum Navigieren, Fotografieren und dafür, jemanden anrufen zu können, wenn du dich in Schwierigkeiten befindest. Es hat also im Idealfall immer einen zumindest halbvollen Akku. Wenn du dich weit abseits der Zivilisation befindest, kannst du mithilfe eines kleinen Solar-Panels dein Handy auch ohne Steckdose aufladen. Als Hobby- oder Profifotograf wird dir die Handykamera nicht ausreichen, und du wirst zusätzlich deine Digitalkamera einpacken. Je nach Land kann es sein, dass du einen Adapter für Steckdosen benötigst. Jedes Gerät benötigt auch das passende Ladegerät.

Sicher surfen zu Hause und auf Reisen: Warum ein VPN-Zugang beim Surfen nützlich ist.

Hier findest du 20 nützliche Technik-Gadgets für die Reise.

Zelten / Schlafen

Wenn du dich für einen Outdoor-Urlaub entscheidest, in dem du vor allem im Zelt übernachtest, darf natürlich ein solches auf der Packliste nicht fehlen. Für eine Isomatte und einen je nach Temperaturen mehr oder weniger dicken Schlafsack brauchst du ebenso Platz in oder an deinem Rucksack. Gerade bei diesem Teil der Ausrüstung kannst du viel Gewicht und Volumen einsparen, wenn du auf besonders leichte Materialien achtest. Bei Hüttentouren im Gebirge reicht meist ein Hüttenschlafsack aus Baumwolle oder Satin aus, Wolldecken sind üblicherweise vorhanden. Wirf ggf. auch einen Blick auf die Camping-Packliste.

Corona

Die Corona-Regeln ändern sich je nach Land ständig. Du solltest also wenige Tage vor der Abreise unbedingt prüfen, was du für die Einreise und den Aufenthalt in dem Land, in das du reisen möchtest, benötigst. Einige Staaten verlangen auch von Geimpften einen (PCR)-Test, in anderen muss man die Einreise vorab mithilfe eines Formulars anmelden. Fluglinien haben ebenso eigene Richtlinien, die es zu beachten gilt. Masken, Desinfektionsmittel und Impf- bzw. Genesenen-Nachweis sind inzwischen fixer Bestandteil der Packliste beim Verreisen, egal, ob für einen Städte- oder Outdoor-Trip. Achte darauf, dass deine Papiere auch in einer der Sprachen verfügbar sind, die vom jeweiligen Land akzeptiert werden.

Sharing is caring. Teile diesen Beitrag:

2 Gedanken zu „Outdoor-Urlaub Packliste“

  1. Vielen Dank für die nette Hilfestellung, was mir noch fehlt werde ich über deine Linkliste bestellen
    LG vom Carlsson

    Antworten

Schreibe einen Kommentar